Marokko – König begnadigt 371 Verurteilte.

Die königliche Begnadigung ist in Marokko an nationalen und religiösen Feiertagen üblich.

1937
Gebet
Quelle MAP - König Mohammed VI., Prinz Hassan - Prinz Rachid - Premierminister El Othmani

Königliche Begnadigung anlässlich des Gedenkens „Revolution des Königs und des Volkes“.

Rabat – Anlässlich des Jahrestages der „Revolution des Königs und des Volkes“ und dem gemeinsamen Kampf gegen die Kolonialisierung hat König Mohammed VI. 371 Personen, die von verschiedenen marokkanischen Gerichten verurteilt wurden, begnadigt, wie das Justizministerium mitteilte.

Die 263 Inhaftierten, die begnadigt wurden, teilen sich auf in:

  • 12 Häftlinge, denen die verbleibende Haftzeit erlassen wurde.
  • 247 Gefangene, deren Haftstrafe verkürzt wurde.
  • 4 Gefangene, deren Haftstrafen von lebenslänglich in feste Haftstrafen umgewandelt wurden.

Die Zahl der begnadigten Personen beträgt 108, die sich wie folgt aufteilen:

  • 38 Gefangene, denen die Begnadigung im Rahmen ihrer Haftstrafe oder ihrer verbleibenden Haftzeit gewährt wurde.
  • 9 Gefangene, deren Freiheitsstrafe erlassen wurde, während ihre Geldstrafe aufrechterhalten wurde.
  • Bei 60 Personen wurden die Geldstrafen annulliert.
  • Bei 1 Person wurden sowohl die Freiheitsstrafe als auch die Geldstrafe aufgehoben.

Die königliche Begnadigung ist in Marokko an nationalen und religiösen Feiertagen üblich.

Vorheriger ArtikelMarokko – 9.462 Neuinfektionen mit dem Coronavirus in den letzten 24 Stunden
Nächster ArtikelMarokko – Rede von König Mohammed VI. angekündigt.
Empfohlener Artikel