Marokko – König begnadigt 783 verurteilte Straftäter.

Justizministerium gibt Begnadigung bekannt.

451
Mohammed VI
König Mohammd VI. von Marokko

Begnadigung anlässlich des morgigen Feiertags zur Verkündigung des Unabhängigkeitsmanifests.

Rabat – Anlässlich des Gedenken an die Verkündung des Manifests zur Unabhängigkeit bzw. dem Ende des französischen Protektorats, begeht Marokko morgen, den 11. Januar 2018, einen Feiertag. Zu diesem Anlass hat der marokkanische König, Seine Majestät Mohammed VI., 783 verurteilte Straftäter begnadigt bzw. zahlreiche Urteile umgewandelt. Dies erklärte das marokkanische Justizministerium in einer Pressemeldung, die über die marokkanisch-staatliche Nachrichtenagentur MAP heute verbreitet wurde.

Hier ist der Text der Erklärung:

„Anlässlich der Feierlichkeiten zur Verkündigung des Manifests der Unabhängigkeit in diesem Jahr 1440 H – 2019 G hat Seine Majestät König Mohammed VI., möge Gott seine Herrlichkeit verewigen, freundlicherweise seine Gnade einer Gruppe von Personen gewährt, die von verschiedenen Gerichten des Königreichs verurteilt wurden. Es gibt 783 von diesen Menschen und sie sind wie folgt betroffen:

Von der Entscheidung der königlichen Begnadigung, profitieren 570 zur Haft verurteilte Personen in folgender Weise:
– Erlass der Reststrafe bei 4 inhaftierten Gefangenen.
– Erlass der Freiheitsstrafe bzw. der Haftstrafe zugunsten von 552 Gefangenen.
– Umwandlung der lebenslangen Haftstrafe in eine zeitliche Haftstrafe für 13
Häftlinge.
– Umwandlung der Todesstrafe zu einer lebenslangen Haftstrafe für einen
Gefangenen.

Von der königlichen Begnadigung sind 213 Personen begünstigt, die sich nicht in Haft befinden, aber von den Gerichten verurteilt wurden. Die Begnadigungen gestalten sich wie folgt:
– Erlass von Haftstrafen oder von Resthaftstrafen, die zur Bewährung ausgesetzt
wurden bei 56 Personen.
– Erlass von Haftstrafen bei gleichzeitiger Beibehaltung der Geldbußen bei 10
Personen.
– Erlass der Gefängnisstrafen und der Bußgelder bei 4 Personen.
– Erlass der gegen 143 Personen verhängten Geldbußen.

Möge Gott Seine Majestät den König, Quelle der Gnade und Barmherzigkeit, bewahren, Seine Herrlichkeit verewigen und Seine Königliche Hoheit, Kronprinz Moulay El Hassan und alle Mitglieder der Königsfamilie bewahren“.

Empfohlener Artikel