Marokko – König fordert private Investitionsbereitschaft anzuregen.

Derzeit 2/3 aller Investitionen durch den Staat – Schaffung von Arbeitsplätzen hat Priorität

2254
König
Quelle MAP - König Mohammed VI. bei Beratungen mit Regierungschef und weiteren Ministern

König Mohammed VI. lässt sich über Strategien und Planungen zur Anregung von privaten Investitionen sowie der Entwicklung einer neuen Investitionscharta informieren.

Rabat – Der marokkanische König Mohammed VI. traf sich am gestrigen Mittwoch (16. Februar 2022) in seiner Residenz in Bouznika (nördlich von Casablanca) mit dem Regierungschef Aziz Akhennouch, seinem engen Stab sowie weiterein Ministerinnen und Minister zum Thema Investitionscharta.

Das Staatsoberhaupt forderte bei seiner Rede bei der Eröffnung des Parlaments im Oktober 2021 die Entwicklung einer solchen Investitionscharta, die darauf ausgerichtet sein soll, die Gewichtung bei den Investitionen umzukehren und den privaten Sektor zum Hauptinvestor im eigenen Land zu machen.

An der Arbeitssitzung nahmen neben dem Regierungschef Aziz Akhannouch, der Berater des Königs Fouad Ali El Himma, der Innenminister Abdelouafi Laftit, die Wirtschafts- und Finanzministerin Nadia Fettah Alaoui, der Minister für Industrie und Handel Ryad Mezzour und der für Investitionen, Konvergenz und Evaluierung der öffentlichen Politik zuständige Staatssekretär des Regierungschefs Mohcine Jazouli teil“.

Derzeit 2/3 aller Investitionen durch den Staat – Schaffung von Arbeitsplätzen hat Priorität

Bei dem Arbeitstreffen informierte der zuständige Staatssekretär des Regierungschefs über den Stand der Konzeption und gab dem König einen Überblick über die weiteren Planungen.

Die Konzeption stehe im Einklang mit den Zielen des neuen Entwicklungsmodells, so eine Erklärung des königlichen Kabinetts, und zielt darauf ab, den derzeitigen Trend umzukehren, wonach private Investitionen nur etwa ein Drittel der Gesamtinvestitionen ausmachen, während zwei Drittel auf öffentliche Investitionen entfallen. So soll der Anteil der privaten Investitionen bis 2035 auf zwei Drittel der Gesamtinvestitionen erhöht werden. Die wichtigsten Ziele der neuen Investitionscharta sind die Schaffung von Arbeitsplätzen, die Förderung einer gerechten Entwicklung der Regionen und die Priorisierung der für die nationale Wirtschaft wichtigen Sektoren.

Marokko – Königliche Rede (deutsch) zur Parlamentseröffnung Oktober 2021

Konzeption soll aus mehreren Säulen bestehen.

Zur Zielerreichung sieht der Entwurf der neuen Charta ein Hauptunterstützungssystem vor, welches aus folgenden Säulen besteht:

  • einheitliche Förderformen „zur Unterstützung von Investitionen im Einklang mit den Hohen Königlichen Richtlinien, den Zielen des neuen Entwicklungsmodells und den von der Regierung festgelegten Prioritäten;
  • eine zusätzliche Standortprämie zur Förderung von Investitionen in den am stärksten benachteiligten Provinzen;
  • ein zusätzlicher sektoraler Bonus, der Anreize zur Förderung von Wachstumssektoren bietet.“

Außerdem sehen die Vorschläge, nach der Erklärung, „exklusive Unterstützungsmaßnahmen für strategische Projekte wie die Verteidigungs- oder die pharmazeutische Industrie im Rahmen der Nationalen Investitionskommission sowie einen besonderen Unterstützungsmechanismus für sehr kleine, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie einen Mechanismus für die Entwicklung marokkanischer Investitionen im Ausland vor.“

König fordert Detailarbeit und wirkungsvolle Kontrollen

In der Sitzung habe der König die bisherigen Planungen positiv bewertet und zugleich zur Detailarbeit aufgefordert. Zum einen wies er darauf hin, dass die neue Investitionscharta mit dem marokkanischen Unternehmerverband CGEM und dem größten Bankenverband GPBM beraten und weiter erarbeitet werden solle. Zu gleich erinnerte er daran, dass eine solche Investitionscharta nur erfolgreich sein kann, wenn es wirkungsvolle Kontrollmechanismen gebe, die es zu entwickeln gilt. Sowohl die Anreiz- wie auch Rechtssysteme sollen eine ordnungsgemäße Umsetzung erfahren, womit auch eine Attraktivität für ausländische Investoren geschaffen werden soll.

Marokko – CSMD-Kommission legt neues Entwicklungsmodell dem König vor.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – Bourita und Baerbock im direkten Gespräch
Nächster ArtikelMarokko – 10 Mrd. MAD Dürre-Notfallfond für Landwirtschaft
Empfohlener Artikel