Marokko – Koranverbrennung in Stockholm von Außenministerium verurteilt.

Die Zulassung der Koranverbrennung sei ein Ausdruck der Doppelmoral.

2393
Außenministerium
Marokkanisches Außenministerium in Rabat

Marokkanisches Außenministerium bringt Unverständnis über das Verhalten der schwedischen Behörden zum Ausdruck. Die Zulassung der Koranverbrennung sei ein Ausdruck der Doppelmoral.

Rabat – die öffentliche und demonstrative Verbrennung des für Muslime heiligen Korans durch Rechtsradikale in Schweden erregt weltweit die Gemüter. Nicht zuletzt, weil die schwedischen Behörden und Sicherheitskräfte die Tat weder unterbunden noch glaubwürdig verurteilt haben, sondern teilweise sogar von der „Meinungsfreiheit“ gedeckt sehen.

Nun hat auch das marokkanische Außenministerium seinen Unmut in einer offiziellen Erklärung geäußert.

Das Königreich Marokko verurteile auf „das Schärfste die Taten schwedischer Extremisten, die am Samstag in Stockholm den Heiligen Koran verbrannt haben, und bringt seine kategorische Ablehnung dieser gefährlichen Tat zum Ausdruck.“

In der auf der Webseite veröffentlichten Erklärung betonte das Ministerium für auswärtige Angelegenheiten, afrikanische Zusammenarbeit und im Ausland lebende Staatsbürgerinnen und Staatsbürger (MRE), dass „das Königreich Marokko schockiert ist über die Billigung dieser inakzeptablen Tat durch die schwedischen Behörden, die vor den Augen der schwedischen Ordnungskräfte stattfand, und fordert sie auf, zu intervenieren, um einen Angriff auf den Heiligen Koran und die heiligen religiösen Symbole der Muslime zu verhindern.“ An anderer Stelle heißt es weiter: „Dieser hasserfüllte Akt, der die Gefühle von mehr als einer Milliarde Muslimen verletzt, kann Wut und Hass zwischen Religionen und Völkern schüren.“

„Die Werte der Toleranz und des Zusammenlebens verlangen, dass die Logik der „doppelten Moral“ aufgegeben wird und dass gegenüber jedem Angriff auf die heiligen Symbole der Religionen und die Gefühle ihrer Anhänger die gleiche Unnachgiebigkeit und Entschlossenheit an den Tag gelegt wird“, heißt es in der Erklärung abschließend.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – Internationale Messe für Buch- u. Verlagswesen Anfang Juni in Rabat.
Nächster ArtikelMarokko – 2 Coronavirus – Neuinfektionen zuletzt gemeldet.
Empfohlener Artikel