Marokko – Malawi eröffnet ein Konsulat in Laayoune

Mehrere Konsulate in Laayoune und Dakhla angesiedelt.

491
Außenminister
Quelle marokkanisches Außenministerium - Außenminister Bourita und Außenminister von Malawi Eisenhower Nduwa Mkaka in Laayoune

Außenminister Malawis und Marokkos eröffnen feierlich die diplomatische Vertretung.

Laayoune – Malawi eröffnete am Donnerstag, 29. Juli 2021, ein Generalkonsulat in Laayoune und bekräftigte, aus Sicht Marokkos, damit seine Unterstützung für die Souveränität des Königreiches über „seine Sahara“ (Westsahara) und für die territoriale Integrität des Landes, so eine Meldung der staatlichen Nachrichtenagentur MAP.

Die feierliche Eröffnung des Konsulats fand im Beisein des marokkanischen Ministers für auswärtige Angelegenheiten, afrikanische Zusammenarbeit und im Ausland lebende Marokkaner, Nasser Bourita, und seines malawischen Amtskollegen Eisenhower Nduwa Mkaka statt. Beide trafen sich zuvor in Rabat zu Gesprächen.

Mehrere Konsulate in Laayoune und Dakhla angesiedelt.

Mehr als zwanzig Länder haben bisher diplomatische Vertretungen in der „marokkanischen Sahara“ eröffnet. In Laayoune wird sich das Konsulat Malawis den Konsulaten der Vereinigten Arabischen Emirate, Jordaniens, Bahrains, der Elfenbeinküste, der Komoren, Gabuns, São Tomé und Príncipe, der Zentralafrikanischen Republik, Burundis, Eswatinis und Sambias anschließen. Die übrigen Länder haben diplomatische Vertretungen in Dakhla eröffnet.

Vorheriger ArtikelMarokko – 8.995 Coronavirus Neuinfektionen binnen 24h bestätigt.
Nächster ArtikelMarokko – Königliche Rede am kommenden Samstag.
Empfohlener Artikel