Marokko – Neue Außenministerin Frankreichs wird in Rabat positiv aufgenommen.

Macron ernennt erfahrene Diplomatin zur neuen Außenministerin Frankreichs.

1687

Neue Außenministerin Catherine Colonna, von Präsident Macron ernannt, gilt als Freundin Marokkos

Paris – Catherine Colonna eine ehemalige Unterstützerin von Jacques Chirac, gilt als eine Freundin Marokkos. Sie ist jetzt Außenministerin unter Macron. Dieses Ministerium wird in Frankreich traditionell Quai d’Orsay genannt.

Der Elysée-Palast gab die Zusammensetzung der neuen Regierung am Freitag, den 20. Mai 2022 bekannt, vier Tage nachdem Staatschef Emmanuel Macron Elisabeth Borne zur Premierministerin ernannt hatte.

Das neue französische Regierungsteam besteht aus 13 Frauen und 14 Männern. Es gibt einige neue Gesichter, während andere Minister auf ihren Posten verblieben sind, wie Wirtschafts- und Finanzminister Bruno le Maire, Innenminister Gérald Darmanin und Justizminister Eric Dupond-Moretti sowie Europaminister Clément Beaune.

Catherine Colonna, die derzeitige französische Botschafterin in London und ehemalige Europaministerin und Regierungssprecherin unter Jacques Chirac, wird Nachfolgerin von Jean-Yves Le Drian im Außenministerium.

Außenministerin
Quelle französisches Außenministerium – Außenministerin Catherine Colonna Frankreich übernimmt Amt von Jean-Yves Le Drian

Macron ernennt erfahrene Diplomatin zur neuen Außenministerin Frankreichs.

Als enge Vertraute des ehemaligen Präsidenten Jacques Chirac ist sie in der Öffentlichkeit dennoch kaum bekannt, obwohl sie neun Jahre lang (1995-2004) seine Sprecherin im Elysée-Palast und von 2005 bis 2007 stellvertretende Ministerin für europäische Angelegenheiten in der Regierung Dominique de Villepin war.

Catherine Colonna (66) hat an der „Ecole nationale d’administration (ENA) und am Institut d’études politiques de Paris (Sciences Po Paris) studiert und hat einen Master-Abschluss in Verfassungsrecht. 1983 begann sie ihre Karriere an der französischen Botschaft in Washington, D.C., und arbeitete ab 1986 im Außenministerium.

Catherine Colonna reiste mehrmals nach Marokko.

Die marokkanische Regierung hat die Ernennung der neuen Außenministerin Colonna nicht kommentiert. Aber die Ankunft dieser engen Vertrauten von Jacques Chirac und Dominique de Villepin, die beide gute Freunde des Königreichs waren, wird von den marokkanischen Diplomaten wahrscheinlich begrüßt werden.

Catherine Colonna reiste bereits mehrmals nach Marokko, als sie Ministerin für Europafragen war. Damit bekommt der marokkanische Außenminister Nasser Bourita eine Ansprechpartnerin, die sich mit dem Land und den wirtschaftlichen wie politischen Zusammenhängen auskennt. Dies könnte ein wichtiger Hebel während der zweiten Amtszeit von Präsident Macron sein, um die Beziehungen zwischen Paris und Rabat zu verbessern, die durch unterschiedliche Positionen in der Libyen-Frage, offene Entscheidungen bei Investitionsprojekte, wie Rüstungsgüter und den Ausbau des Hochgeschwindigkeitszugnetzes, sowie durch die Pegasus-Anschuldigungen, belastet sind. Marokko wird von Amnesty International und einem Medienverbund beschuldigt, die israelische Spionagesoftware Pegasus eingesetzt zu haben, die auch gegen Präsident Macron zum Einsatz gekommen sein soll. Beschuldigungen, die bereits die Regierung El Othmani von sich gewiesen hat und gegen die das nordafrikanische Königreich auch juristisch vorgeht. Dennoch stehen sie weiter im Raum.

Vorheriger ArtikelMarokko – 88 Coronavirus SARS-COV 2 Neuinfektionen bestätigt.
Nächster ArtikelMarokko – Gesundheitsministerium meldet 3 Affenpocken – Verdachtsfälle