Marokko – Öffnung der Seegrenzen zwischen Spanien und Marokko in Planung

Beginn Operation Marhaba (Willkommen) - noch kein Termin genannt.

6100
Transferzahlungen
MREs bei der Einreise per PKW nach Marokko

Spanischer Außenminister kündigt mögliche Wiedereröffnung der Seegrenzen zwischen beiden Nachbarländern an.

Madrid – Der spanische Außenminister José Manuel Albares, der am 1. April 2022 zu seinem ersten offiziellen Besuch in Rabat erwartet wird, kündigte am heutigen Mittwoch, den 23. März 2022, eine mögliche Wiedereröffnung der Seegrenzen zwischen Marokko und Spanien sowie die Wiederaufnahme der Operation „Marhaba“ an, wie mehrere spanische Medien und die marokkanische staatliche Sendergruppe SNRT berichten.

Außenminister Albares informierte das spanische Abgeordnetenhaus darüber, dass die Tagesordnung seines Besuchs in Rabat auch „die vollständige Normalisierung der Verbindungen mit Marokko, einschließlich der Seeverbindungen“ und die Wiederaufnahme der Operation „Passage der Meerenge“ (Operation Marhaba) beinhalte.
Mit den marokkanischen Behörden werde auch über die „kontrollierte“ Ausweitung des Personen- und Warenverkehrs zwischen Spanien und Marokko verhandelt.

Beginn Operation Marhaba (Willkommen) – noch kein Termin genannt.

Viele im Ausland lebende Marokkanerinnen und Marokkaner MRE, insbesondere mit Wohnhaft im Süden Frankreichs und in Spanien nutzen den eigenen PKW zur Überfahrt nach Marokko, was seit Juni 2020 nur teilweise bzw. überwiegend nicht möglich gewesen ist.

Marokko hatte am 22. Juni 2020 angekündigt, die Operation „Marhaba“, die die Überquerung der Straße von Gibraltar durch 3,5 Millionen Passagiere regelt, aufgrund der „aktuellen- Situation, die durch die Covid-19-Krise geprägt ist“, zu annullieren.
Begleitet durch die König Mohammed V Stiftung werden vor allem eigene Staatsangehörige entlang der typischen Reiserouten begleitet und betreut.

Zugleich stellte der Reiseverkehr von und nach Marokko über die südlichen Häfen Spaniens für das EU-Land eine wichtige Einnahmequelle da, die seit der Grenzschließung fehlte.

In Marokko selbst stehen seit 2020 immer noch zahlreiche Fahrzeuge mit EU-Zulassung, deren Besitzer diese haben zurücklassen müssen, nach dem die Seegrenzen geschlossen wurden und die Ausreise nur per Flugzeug möglich wurde. Hier warten viele sehnsüchtig darauf, ihren PKW oder gar Wohnmobil wieder abholen zu können.

Außenminister Albares machte aber keine Angaben zu möglichen Daten hinsichtlich der Wiedereröffnung der Seegrenzen zwischen beiden Ländern. Ob auch die Landesgrenzen zu den beiden spanischen Exklaven Ceuta und Melilla vor der Wiedereröffnung stehen, blieb unklar.

Marokko – Spanischer Außenminister am 1. April in Rabat erwartet.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – Spanischer Außenminister am 1. April in Rabat erwartet.
Nächster ArtikelMaghreb – US-Außenminister im Nahen Osten und Nordafrika erwartet.
Empfohlener Artikel