Marokko – Polisario meldet Angriffe auf marokkanische Stellungen

Keine Bestätigung von Seiten Marokkos

3114
Polisario
Militärische Bewegungen der Polisario an der Grenze zwischen Mauretanien und Marokko

Marokkanische Stützpunkte in der Pufferzone sollen beschossen worden sein.

Shaheed Al-Hafed / Algier – Nach Angaben der Polisario haben bewaffnete Milizen Stellungen der marokkanischen Streitkräfte in der Pufferzone angegriffen. Die Angriffe der Einheiten der sog. saharauischen Volksbefreiungsarmee sollen zu Verlust von Menschenleben und Ausrüstungen geführt haben.

Nach einer Presseerklärung der Polisario von 14. November 2020 sollen marokkanische Stellungen und mehrere Militärstützpunkte, in der vergangenen Nacht im Sektor Bakari bei Tinelik abgegriffen worden sein. Ebenfalls soll es nahe Mahbas und Guerguerat Angriffe mit Raketengranaten und Maschinengewehren gegeben haben.

Polisario
Quelle SPS – Polisario meldet Angriffe auf Militärstellungen Marokkos in der Pufferzone

Keine Bestätigung von Seiten Marokkos

Auf die aktuelle Pressemeldung der Polisario zu Angriffen auf Marokko gibt es keine Bestätigung. Marokko hat keine Angriffe auf die genannten Regionen gemeldet. Laut der marokkanischen Nachrichtenagentur MAP ist die Lage in der Grenzregion El Guerguerat ruhig.

Marokko – Polisario erklärt Waffenstillstand für beendet.

Empfohlener Artikel