Marokko – Regierungssprecher nennt Meldungen zum Besuch von Netanyahu „Gerüchte“.

Spekulationen um möglichen Besuch des israelischen Premierministers seit Januar.

414
Netanjahu
Benjamin Netanyahu, Premierminister von Israel auf dem World Economic Forum in Davos, January 25, 2018. Copyright by World Economic Forum / Manuel Lopez

Regierung bestätigt Meldungen über einen möglichen Besuch des israelischen Premierministers nicht.

Rabat – Am Rande der gestrigen Pressekonferenz, nach der Sitzung des Regierungsrates, wurde der Regierungssprecher Mutapha El Khalfi auf Meldungen internationaler und nationaler Medien angesprochen, die über einen möglichen Besuch des israelischen Premierministers in Marokko spekulierten. Der Regierungssprecher hat einen möglichen Besuch von Benjamin Netanyahu in Marokko nicht bestätigt. Vielmehr sprach er von „Gerüchten“, die er nicht kommentieren möchte.

Regierungssprecher
Regierungssprecher und Minister für parlamentarische Angelegenheiten.

Spekulationen um möglichen Besuch des israelischen Premierministers seit Januar.

Seit Mitte Januar verbreiten sich in internationalen und nationalen Medien Meldungen, dass der israelische Premierminister Benjamin Netanyahu, noch vor der anstehenden Knessetwahlen (Parlamentswahlen in Israel), das Königreich Marokko besuchen würde. Als mögliches Zeitfenster wurde Anfang April ins Spiel gebracht. Durch die Anmerkung des marokkanischen Regierungssprechers wird ein möglicher Besuch von Netanyahu eher unwahrscheinlich. Zwischen Marokko und Israel gibt es offiziell keine diplomatischen Beziehungen. Informell gibt es aber Kontakte zu ausgewählten Ansprechpartner. In Israel lebt die zweitgrößte Gruppe von im Ausland lebenden Marokkanerinnen und Marokkaner, meist marokkanische Staatsbürger jüdischen Glaubens.

Marokko – Spekulationen über Besuch von Benjamin Netanyahu.

Empfohlener Artikel