Marokko – Senegal eröffnet Konsulat in Dakhla

Noch keine diplomatische Vertretung der USA in der Westsahara

1184
Senegal
Quelle marokkanisches Außenministerium - Republik Senegal eröffnet Konsulat in Dakhla

Einweihung des Konsulats von Senegal unter Teilnahme von Außenminister Nasser Bourita und  Außenministerin Aïssata Tall Sall

Dakhla – Die Republik Senegal eröffnete am heutigen Montag, den 5. April 2021, ein Konsulat in Dakhla, Westsahara (marokkanische Sahara). Das afrikanische Land und Mitglied der Afrikanische Union eröffnet damit die 10. diplomatische Vertretung, die in dieser Stadt seit etwas mehr als einem Jahr eröffnet wurde.

Die Einweihungszeremonie wurde vom marokkanischen Außenminister, Herrn Nasser Bourita, und der Ministerin für auswärtige Angelegenheiten des Senegal, Frau Aïssata Tall Sall, geleitet.

Konsulat
Außenminister, Herr Nasser Bourita, und Ministerin für auswärtige Angelegenheiten des Senegal, Frau Aïssata Tall Sall, 5. April 2021 in Dakhla

Seit Anfang letzten Jahres hat die Stadt Dakhla mit der Einweihung der Konsulate von Gambia, Guinea, der Republik Dschibuti, der Republik Liberia, Burkina Faso, der Republik Guinea Bissau, der Republik Äquatorialguinea und der Demokratischen Republik Kongo (DRC) sowie der Republik Haiti bereits mehrere Länder und ihre diplomatischen Vertretungen begrüßen können. Weitere Vertretungen befinden sich in Laayoune. Für Marokko ist jede konsularische Eröffnung in Dakhla oder in Laayoune in der Westsahara eine Bestätigung für den legitimen Anspruch des Königreiches auf diese Region. Auf die Eröffnung einer US-amerikanischen diplomatischen Vertretung wartet das nordafrikanische Königreich aber weiterhin. Eine solche Vertretung war Teil der Vereinbarungen zwischen Marokko, der USA und Israel Ende letzten Jahres gewesen.

Empfohlener Artikel