Marokko – Somalia wird zum Unterstützer in der Westsahara-Frage

Somalia sucht engere Beziehungen zu Marokko.

1371

Eröffnung einer somalischen Botschaft in Rabat und eines Generalkonsulats in Dakhla angekündigt.

New York – Am Rande der 77. UNO-Vollversammlung meldet Marokko einen weiteren diplomatischen Erfolg, bei der Gewinnung von Unterstützern für die eigene Position in der Westsahara – Frage.

Nach einem Gespräch zwischen dem marokkanischen Außenminister Nasser Bourita und seinem somalischen Amtskollegen, Außenminister Abshir Omar Jama, wurde bekanntgegeben, dass auch Somalia die Haltung Marokkos und den vorgeschlagenen Autonomieplan unterstützt.

Somalia und Marokko „unterstützen ihre gegenseitige Souveränität und territoriale Integrität“, unterstrich der Chef der somalischen Diplomatie in einer Presseerklärung.

Die beiden Länder unterhalten „langjährige Beziehungen, die auf Freundschaft und Solidarität beruhen“, fügte er hinzu und würdigte „die Unterstützung und Vision von HM König Mohammed VI. für Entwicklung und Stabilität in Afrika“.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Der somalische Minister bestätigte auch, dass zwischen den beiden Ländern ein Fahrplan für die Zusammenarbeit unterzeichnet werde.

Darüber hinaus wollen sich beide Länder diplomatische annähern. Somalia hat am Freitag (23. September 2022) in New York die baldige Eröffnung einer Botschaft in Rabat und eines Generalkonsulats in Dakhla angekündigt.

Marokko – Guatemala kündigt Konsulat in Dakhla an.

Vorheriger ArtikelMarokko – Guatemala kündigt Konsulat in Dakhla an.
Nächster ArtikelMarokko – 10 Coronavirus Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden