Marokko – Spanien sendet beschwichtigende Signale in Richtung Rabat.

USA sollen selbst über ihre Position zur Westsahara entscheiden.

6364
Spanien
Diplomatisches Beziehungen zwischen Marokko und Spanien durch den Fall des Polisario - Führers Ghali belastet.

Spanische Außenministerin will Krise mit Marokko durch vertrauliche Gespräche beilegen.

Madrid – Nach Wochen der diplomatischen Krise zwischen Marokko und Spanien, dem Austausch von verbalen Attacken über die Medien und der Aufgebote von internationalen Unterstützern für die jeweils eigene Position, scheint Bewegung aufzukommen. In einem Radiointerview gegenüber dem Sender Cadena SER vom 15. Juni 2021, äußerte sich die spanische Außenministerin Arancha González Laya sehr und auffällig Vorsichtig zur diplomatischen Eiszeit zwischen Madrid und Rabat und sandte zugleich Botschaften der Beschwichtigung.

Spanien will Krise mit Marokko beilegen.

Die spanische Ministerin für „Auswärtige Angelegenheiten, Europäische Union und Zusammenarbeit“, Arancha González Laya, sagte am Dienstag, den 15. Juni 2021 in der Sendung „Hor por Hoy“ des Radiosenders Cadena SER, sie wolle „diskret“ über die diplomatische Situation mit Marokko bleiben, um „die Situation neu auszurichten“.

„Wir schaffen die Voraussetzungen nach eigenem Ermessen. Ich möchte nichts sagen oder tun, was unsere Absichten gefährden könnte, unsere Beziehungen zu unseren marokkanischen Gesprächspartnern wieder aufzunehmen“, sagte die spanische Chefdiplomatin.

„Wir werden die Spannungen mit Marokko mit Diskretion und wenig Lärm entschärfen. Das ist eine Situation, die Spanien nicht gewollt hat und auch in Zukunft nicht will“, fügte sie hinzu. Ob es schon Gesprächsversuche oder Gespräche mit ihrem marokkanischen Amtskollegen, Nasser Bourita, gegeben hat, blieb unklar.

USA sollen selbst über ihre Position zur Westsahara entscheiden.

Auf die Frage, ob US-Präsident Joe Biden die Position seines Vorgängers zur Westsahara ändern sollte, wollte Laya nicht „spekulieren“ oder gar dafür „plädieren“. „Wir respektieren unsere Partner und Verbündeten. Es wird an den USA liegen, zu entscheiden, was ihre Position ist. (…) Was Spanien immer gesagt hat, und das ist etwas, was die Vereinigten Staaten, Deutschland und Frankreich teilen, ist, dass es wichtig ist, dass wir den Verhandlungen in den Vereinten Nationen bezüglich der Sahara einen Anstoß geben. Jedes Land soll seine Positionen definieren, aber wir werden uns nicht einmischen“, sagte sie.

Marokko – Spanien fordert USA zur Rücknahme der Westsahara-Anerkennung als marokkanisches Hoheitsgebiet auf.

Vorheriger ArtikelAlgerien – FLN Partei zum Wahlsieger der Parlamentswahlen erklärt.
Nächster ArtikelMarokko – Vollständig geimpft bereits nach zwei Wochen nach der 2. COVID-19 Impfung.
Empfohlener Artikel