Marokko – Spekulationen über Russlandreise des Königs.

König zuletzt 2016 in Russland

179
König
Quelle MAP - König Mohammed VI. empfängt den russischen Außenminister Lawrow

König Mohammed VI. könnte am Afrika – Russland – Gipfel teilnehmen.

Rabat – In der marokkanischen Hauptstadt wird darüber spekuliert, ob der marokkanische König selbst die Delegation des nordafrikanischen Landes, beim Afrika – Russland – Gipfel, anführen wird.

Der Afrika – Russland – Gipfel findet vom 23. bis 24. Oktober 2019 in Sotschi statt. Laut der Tageszeitung Akhbar Al Yaoum wird dieser Gipfel unter dem Vorsitz von Präsident Wladmir Putin stattfinden. Bereits im Vorfeld des Gipfels soll es Gespräche zwischen Russland und mehreren afrikanischen Staaten geben. Darunter auch zwischen Vertretern Russlands und Marokkos. Ziel des Gipfels ist es, den Beziehungen untereinander und zu Russland eine „neue Dynamik zu verleihen“.

König zuletzt 2016 in Russland

König Mohammed VI. stattete Russland im März 2016 einen offiziellen Besuch ab. Fast drei Jahre später, im Januar 2019, empfing der Monarch den Außenminister der Russischen Föderation, Sergej Lawrow, in Rabat. Der marokkanische König bat den russischen Außenminister damals, die förmliche Einladung zu einem Staatsbesuch, an den russischen Präsidenten weiterzuleiten. Bisher konnte kein Termin gefunden werden.

Maghreb – Russischer Außenminister Lawrow in Algerien, Marokko und Tunesien.

Die Beziehungen zwischen Marokko und Russland haben sich seit dem Besuch des Königs in Moskau verbessert, obwohl Russland in Algerien, das als direkter Gegner des Königsreiches gilt, einen engen Partner in Nordafrika hat. Marokko kooperiert traditionell mit den USA und gilt für die Amerikaner als wichtigster Partner in Nordafrika und wichtiger Ratgeber im Kampf gegen den Terrorismus. Die Annäherung zwischen Marokko und Russland hat auch zum Abschluss eines ersten Handelsabkommens geführt. Russland liefert unter anderem Rindfleisch, Marokko vor allem Obst und Gemüse.

Empfohlener Artikel