Marokko – Staatsminister Mustapha Ramid – Rücktritt vom Rücktritt

König Mohammed VI. soll Ramid zum Verbleib in der Regierung aufgefordert haben.

505
Menschenrechte
Staatssekretär für Menschenrechte legt sein Amt nieder (26. Februar 2021).

Staatsminister für Menschenrechte will in der Regierung bleiben.

Rabat – In einer Erklärung auf Facebook verkündet der vor wenigen Tagen zurückgetretene Staatsminister für Menschenrechte und hochrangiges PJD Mitglied, auf Ersuchen von König Mohammed VI. auf seinen Rücktritt verzichtet zu haben, und bekräftigt, dass seine Entscheidung durch gesundheitliche Gründe motiviert war.

Mustapha Ramid bekräftigt auch, nicht die Quelle für das Durchsickern seines Rücktrittsantrags in sozialen Netzwerken gewesen zu sein, den er seiner Ansicht nach nur an den Regierungschef gerichtet habe, um ihn dem König vorzulegen.

König Mohammed VI. soll Ramid zum Verbleib in der Regierung aufgefordert haben.

Der für Menschenrechte und Beziehungen zum Parlament zuständige Staatsminister sagte, er habe am Abend seines Rücktrittsantrags einen Anruf vom Souverän erhalten und könne daher nur in der Regierung trotz seines Gesundheitszustands verbleiben. Mustapha Ramid bat um Entlassung von seinen Ämtern aus gesundheitlichen Gründen. Am Samstag wurde er Operiert. Am Sonntag besucht ihn der marokkanische Premierminister El Othmani der auf Facebook von einer erfolgreichen Operation berichtete.

Marokko – Staatssekretär für Menschenrechte tritt zurück.

Empfohlener Artikel