Marokko – US – Regierung genehmigt Waffenexporte nach Marokko.

Moderne Panzer sollen die Zusammenarbeit zwischen Marokko und USA verbessern.

Panzer
US - Panzer

Panzer und Material im Wert von über 1,25 Milliarden US – Dollar.

Washington – Die Agentur für Sicherheitskooperation des Pentagons (Defense Security Cooperation Agency DSCA), hat am letzten Donnerstag (28. November 2018) der Anfrage von Marokko entsprochen und einem Waffenexport der USA im Wert von 1,25 Mrd. US – Dollar zugestimmt. Marokko hatte angefragt, ob die USA neue Panzer des Typs Abrams liefern würden. Nach einer Erklärung der DSCA, die auf der Website der Behörde veröffentlicht wurde, liefern die USA bis zu 162 neue Panzer und das dazu nötige Material. Die königliche Armee erhält verschiedene Ausprägungen des Panzers, sowohl für den Wüsteneinsatz wie auch für den Einsatz von Landungsschiffen aus.

Moderne Panzer sollen die Zusammenarbeit zwischen Marokko und USA verbessern.

Die Panzer des Typs Abrams gelten als effizient. Der Stückpreis wird auf ca. acht Millionen US – Dollar geschätzt. Nach Angaben des Pentagons wird das neue Waffensystem es dem Königreich ermöglichen, sein militärisches Arsenal zu stärken und zu modernisieren. Der Abrams – Panzer ist ein gepanzertes Hauptkampffahrzeug der dritten Generation, das mit den militärischen Systemen des Königreiches bereits korrespondiert. Zugleich steigt die sog. Interoperabilität zwischen den Streitkräften Marokkos und der USA. In der Erklärung heißt es zu den Gründen der Freigabe, dass „dieser Verkauf die außenpolitischen und nationalen Sicherheitsziele der Vereinigten Staaten unterstützen soll, indem die Sicherheit und Kapazität eines wichtigen Nicht-NATO-Verbündeten verbessert wird“.

Marokko modernisiert weiter sein Militär

In den letzten Jahren hat Marokko verstärkt Waffen in den USA gekauft. Seit Jahren stellt das marokkanische Militär seine Ausrüstung schrittweise von französische auf US-Amerikanische Technologie um. Neben dem Kauf von Panzern hat Rabat auch Kampfflugzeuge des Typs F16 in Washington gekauft. Aktuell sucht Marokko nach einem neuen Kampfhubschrauber und ist an dem Typ Apache interessiert.

Lesen Sie auch: Marokko – Kauf von Kampfhubschraubern

Westrüsten zwischen Algerien und Marokko geht weiter.

Die beiden Nachbarländer im Maghreb, Algerien und Marokko, liefern sich seit Jahrzehnten ein Wettrüsten. Beide Länder geben jährlich Milliarden von US – Dollar für die Rüstung aus. Während Marokko zunächst auf französische und jetzt vermehrt auf US-Amerikanische Technologie vertraut, setzt Algerien auf russische und deutsche Waffentechnik. Marokko hat ein offizielles Militärbudget von ca. drei Mrd. US – Dollar. Der Militärhaushalt Algeriens wird regelmäßig auf über 10 Mrd. US – Dollar geschätzt. Algerien ist der größte Waffenkäufer Afrikas, gefolgt von Marokko.

Maghreb – Algerien und Marokko unter den Top 40 Waffenkäufern der Welt.

Empfohlener Artikel