Marokko – Verhandlungen über königlichen Besuch in Israel.

Rabat wünscht die Aufnahme von direkten Gesprächen zwischen Israel und Palästinenser.

1635
König
Quelle MAP - König Mohammed VI. und Jarad Kushner in Salé

König Mohammed VI. stellt Bedingungen für einen offiziellen Staatsbesuch in Israel.

Rabat – Nach israelischen Medienberichten wird zwischen Tel Aviv und Rabat über einen offiziellen Staatsbesuch des marokkanischen König Mohammed VI. in Israel verhandelt. Nach Angaben des Nachrichtenportal Maarev schließt man im Königshaus nicht aus, die Einladung des israelischen Premierministers Benjamin Netanyahu anzunehmen. Allerdings müssen aus Sicht Marokkos besondere Voraussetzungen gegeben sein.

Rabat wünscht die Aufnahme von direkten Gesprächen zwischen Israel und Palästinenser.

Der marokkanische König will sich wieder stärker, um einen möglichen Friedensprozess bemühen. In seiner Rolle als Vorsitzender des Al-Quds Komitees will er eine Vermittlerrolle einnehmen. Entsprechend stellt er an Israel die Bedingung, dass direkte Gespräche zwischen Israel und den Palästinenser beginnen müssen, bevor er die Einladung zum Staatsbesuch annehmen könne, so die israelischen Medien. Von Seiten Marokkos gab es dazu noch keine Stellungnahme.

Marokko – Gespräche über königlichen Besuch in Israel.

Empfohlener Artikel