Tunesien – Premierminister beruft neuen Innenminister.

Neuer Innenminister ist kein Neuling in der Politik

Hichem Fourati zum neuen Innenminister in Tunesien berufen.

Tunis – Regierungschef Youssef Chahed kündigte am gestrigen Dienstagabend, 24. Juli 2018, die Ernennung eines neuen Innenministers an. Dies berichten zahlreiche tunesische Medien. Er will dem Präsidenten der Republik Beji Caid Essebsi Herrn Hichem Fourati vorschlagen. Damit besetzt Premierminister Youssef Chahed den über Wochen so wichtigen verwaisten Posten. Gleichzeitig erfüllt er eine der Forderungen von Präsident Essebsi, der die aktuelle Regierungskrise in Tunesien dem Premierminister anlastete.

Lesen Sie auch: Tunesien – Regierungskrise verschärft sich weiter.

Herrn Hichem Fourati folgt auf Ghazi Jeribi.

Herr Fourati löst den bisherigen Justizminister Herrn Ghazi Jeribi in seiner Stellvertreterfunktion als Innenminister ab. Justizminister Jeribi hatte das Amt zusätzlich, nach der Entlassung von Herrn Lotfi Brahem, ausgeübt. Die Doppelfunktion des Justizministers wurde unter Aspekten der Rechtstaatlichkeit kritisiert. Der ehemalige Innenminister Brahem musste Anfang Juni sein Amt niederlegen, nach dem die Konflikte zwischen ihm und Premierminister Chahed eskaliert waren.

Lesen Sie auch: Tunesien – Innenminister aus dem Amt entlassen.

Neuer Innenminister ist kein Neuling in der Politik

Der neue Innenminister ist in der tunesischen Politik und im Innenministerium kein Unbekannter. Er war 2011 bereits Gouverneur von Monastir. Zuletzt war er Stabschef des Innenministers, ein Amt, das er seit 2015 ausgeübt hat. Herr Fourati ist Rechtswissenschaftler mit einem Abschluss an der Universität von Tunis.