Tunesien – Regierungschefin in Algier

Abstimmungsgespräche zwischen den beiden Nachbarländer zu politischen- und wirtschaftlichen Themen.

1214
Premierministerin
Premierministerin Najila Bouden Tunesien und Premier- und Finanzministerin Aïmene Benabderrahmane Algerien

Algier – Arbeitsbesuch der tunesischen Premierministerin Najla Bouden in Algerien begonnen.

Algier – Die tunesische Premierministerin Najla Bouden ist am heutigen Donnerstag (25. November 2021) zu einem Arbeitsbesuch in Algerien eingetroffen. Frau Premierministerin Bouden, die vom tunesischen Außenminister Othman Jerandi begleitet wird, wurde am Internationalen Flughafen „Houari Boumediene“ von Premier- und Finanzministerin Aïmene Benabderrahmane und Außenministers Ramtane Lamamra empfangen.

Beide Länder beraten seit Monaten über eine Intensivierung der Beziehungen sowie der Verbesserung der gemeinsamen Wirtschaftstätigkeit. Tunesien ist an algerischen Investitionen sowie an einer baldigen Grenzöffnung zum westlichen Nachbarn interessiert. Algerien ist der wichtigste Lieferant für Gas und betreibt gemeinsam mit Tunesien eine Gas-Pipeline nach Italien. Darüber hinaus sind Algerierinnen und Algerier eine wichtige Tourismusgruppe. Algerien will Tunesien enger an sich binden, um innerhalb der Maghreb-Region und mit Blick auf den Rivalen Marokko eine gestärkte Position einnehmen zu können. Zuletzt zeigte Tunesien in Richtung Algier ein politisches Signal, als es bei der MINURSO-Resolution im UNO-Sicherheitsrat sich gemeinsam mit Russland der Stimme enthalten hat.

Vorheriger ArtikelMarokko – 115 Coronavirus – Neuinfektionen in 24 Stunden bestätigt.
Nächster ArtikelMarokko – Aussetzung der Flugverbindungen mit Frankreich.
Empfohlener Artikel