Update – Marokko – Gesundheitsnotstand bis 31. Oktober verlängert.

Grundlage für Ausgangssperren, Hygieneregeln und Reisebeschränkungen wird, um zwei Monate verlängert.

3859
Kontrolle
Quelle DGSN - Nächtliche Kontrolle der Polizei in Marokko

Regierungsrat weicht von der üblichen vier-wöchigen Verlängerung des COVID-19 Gesundheitsnotstands ab.

Rabat – In den ersten Medienberichten zur Entscheidung des marokkanischen Regierungsrates, der heute unter Leitung von Premierminister El Othmani tagte, war noch von einer Verlängerung des COVID- 19 Gesundheitsnotstands bis zum 10. Oktober 2021 die Rede. Inzwischen hat die marokkanische Regierung ihre offizielle Zusammenfassung zur heutigen Entscheidung veröffentlicht und ist danach von dem üblichen vier-wöchigen Rhythmus abgewichen. In einer aktualisierten Erklärung über die staatliche Nachrichtenagentur MAP wurde mittgeteilt, dass man den COVID-19 Gesundheitsnotstand bis zum 31. Oktober 2021 verlängert hat. Damit bleibt die juristische Grundlage für die landesweiten Coronavirus-Eindämmungsmaßnahmen für mindesten zwei Monate bestehen. Zu den Eindämmungsmaßnahmen gehören die bekannten Hygiene- und Abstandsregel sowie die allgemeine Maskenpflicht. Ebenfalls bestehen bleibt die allgemeine und landesweit gültige nächtliche Ausgangssperre von 21 – 5 Uhr Ortszeit. Regional können die Gouverneure weitergehende Regelungen treffen, wenn es die Coronavirus – Situation nahelegt.

Marokko – Regierungsrat verlängert Gesundheitsnotstand bis 10. Oktober 2021.

Vorheriger ArtikelMarokko – Regierungsrat verlängert Gesundheitsnotstand bis 10. Oktober 2021.
Nächster ArtikelMarokko – 2.996 Coronavirus – Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden.
Empfohlener Artikel