Marokko – Spanischer König betont Wichtigkeit der Beziehungen zu Marokko

Abwesenheit marokkanischer Botschafterin Karima Benyaich

3151
König
König Mohammed VI. empfängt König Felipe VI. in Rabat

König Felipe VI. spricht Krise mit Marokko auf Neujahrsempfang für das diplomatische Korps an.

Madrid – König Felipe VI. von Spanien gab heute im Königspalast von Madrid einen Empfang zu Ehren der Mitglieder des in Spanien akkreditierten diplomatischen Korps. Beim heutigen Empfang (17. Januar 2022) hob König Felipe VI. von Spanien hervor, wie wichtig es sei, die Beziehung zu Marokko auf „stärkeren und solidarischeren Pfeilern“ neu zu definieren.

„Mit Marokko haben unsere jeweiligen Regierungen vereinbart, gemeinsam eine Beziehung für das 21. Jahrhundert neu zu definieren, die auf stärkeren und solidarischeren Säulen beruht“, erklärte der spanische König. „Die beiden Nationen müssen gemeinsam voranschreiten, um ab sofort mit der Verwirklichung dieser neuen Beziehung zu beginnen.“

Bei diesem Empfang fehlte die marokkanische Botschafterin Karima Benyaich, da sie noch immer nicht auf ihren Posten in Madrid zurückgekehrt war.

„Ein gemeinsamer Raum des Friedens, der Stabilität und des Wohlstands“

In diesem Zusammenhang wies das spanische Staatsoberhaupt darauf hin, dass die Beziehungen seines Landes zum Maghreb „von strategischer Bedeutung“ seien:

„Unsere Nähe zueinander und die Intensität der vielen Bande, die uns verbinden, machen unser Verhältnis eindeutig zu einer voneinander abhängigen Beziehung. Aus diesem Grund wird unser Land auch weiterhin alle notwendigen Anstrengungen unternehmen, um einen gemeinsamen Raum des Friedens, der Stabilität und des Wohlstands zu schaffen und zu festigen.“

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – Afrikanische Freihandelszone ZLECA führt gemeinsames Zahlungssystem ein.
Nächster ArtikelMarokko – König vereidigt Obersten Justizrat CSPJ.
Empfohlener Artikel