Marokko – Start von Royal Air Maroc als Oneworld Mitglied ab Ende März.

Royal Air Maroc kämpft gegen wirtschaftliche Probleme.

494
Royal Air Maroc
Quelle RAM: Royal Air Maroc Dreamliner

Oneworld – Allianz gibt Starttermin für die Mitgliedschaft der marokkanischen königlichen Fluggesellschaft bekannt.

New York – Die Oneworld Allianz aus 13 Fluggesellschaften hat bereits im vergangenen Jahr angekündigt, dass ab 2020 auch die marokkanische Fluggesellschaft aufgenommen wird. Als erste afrikanische Fluggesellschaft will man die Royal Air Maroc in die Allianz aufnehmen und sich damit ein afrikanisches Streckennetz erschließen. Die Vertreter der 13 Fluggesellschaften gaben auf ihrer Sitzung vom 10. Dezember 2019 bekannt, dass die marokkanische Fluggesellschaft offiziell am 31. März 2020 aufgenommen wird.

Mit dieser Bekanntgabe bestätigten die Oneworld – Mitglieder, dass die Royal Air Maroc die bisherigen Projekte, zur Erfüllung der Anforderungen der Allianz, erfolgreich umgesetzt hat.

Umstellung der Buchungsstruktur und Sicherheitsstandards.

Zu diesen Projekten gehören die Migration der Buchungsklassenstruktur nach den Standards der Mitgliedsgesellschaften der Allianz sowie die Anpassung der Vielfliegerprogramme an die Oneworld – Standards, betont Royal Air Maroc in einer Stellungnahme.

Oneworld
Royal Air Maroc als neues Mitglied der Oneworld Allianz ab Ende März 2020.

Darüber hinaus hat das Unternehmen ein umfangreiches Schulungsprogramm für alle Teams im Kundenkontakt gestartet, sowohl bei Zwischenstopps als auch in Call Centern, in Verkaufsbüros und an Bord von Flugzeugen. Schließlich prüfte die Allianz die Sicherheitssysteme des Unternehmens und bestätigte, dass sie mit den von ihr empfohlenen Best Practices übereinstimmen.

Royal Air Maroc kämpft gegen wirtschaftliche Probleme.

Die Oneworld Allianz erhofft sich durch das erste afrikanische Vollmitglied einen Zugang zum afrikanischen Markt und schließt damit auch eine große Lücke im weltweiten Streckennetz. Die Royal Air Maroc will sich auf dem afrikanischen Kontinent als Premiumanbieter positionieren und kämpft damit gegen wirtschaftliche Probleme. Die europäischen Billigairlines machen der überwiegend im Staatsbesitz befindlichen Royal Air Maroc bei Touristen und bei den im Ausland lebenden Marokkanerinnen und Marokkaner große Konkurrenz. Daher verlegte sich die Airline auf die Langstrecke. Dort stößt sie aber auf staatlich subventionierte Gesellschaften aus dem Nahen Osten.

Marokko – Royal Air Maroc wird Oneworld Mitglied

 

Empfohlener Artikel