Veränderungen bei Maghreb-Post

Leserinnen und Leser können MAGHREB-POST unterstützen.

143
Logo MAGREB-POST
Logo MAGHREB-POST

Liebe Leserinnen und Leser von MAGHREB-POST,
Dank für die Treue und Bitte um Unterstützung.

Köln – Ich möchte Ihnen, für das inzwischen langjährige Vertrauen und für Ihre Treue gegenüber MAGHREB-POST danken. Nach nun drei Jahren macht es mir noch immer große Freunde, Sie alle mit aktuellen Informationen zu versorgen.

Vorrangiges Ziel war und ist es, Interessierten, die sich wegen sprachlicher Barrieren oder aus anderen Gründen nicht direkt über die Ereignisse in den Maghreb-Staaten, mit dem Schwerpunkt Marokko, informieren können, eine Quelle anzubieten. Zugleich wollte ich, dem von mir wahrgenommenen Mangel an Berichterstattung, im deutschsprachigen Raum über den Maghreb, entgegenwirken, um mehr Wissen und Verständnis für die Gegebenheiten in Nordafrika zu schaffen. Dabei liegt der Schwerpunkt nicht alleine darauf, die negativen Aspekte zu betonen und nur anzuprangern, sondern auch positives aufzuzeigen, in der Hoffnung, dass auch die Chancen für und in diesen Regionen sichtbar werden. Dabei bemühe ich mich stets, die Informationen und Fakten in der Mittelpunkt zu rücken und voranging eine politische und wirtschaftliche Einordnung anzubieten.

Maghreb-Post gehört zu den wichtigsten deutschsprachigen Nachrichtenseiten über den Maghreb und Marokko.

Aus dem ursprünglich aus privatem Engagement begonnen Projekt, ist eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Nachrichtenseite über die Maghreb-Staaten und Marokko geworden, was mich erfreut, stolz und zugleich dankbar macht. Doch Größe bringt auch Angriffe und Gegner mit sich sowie Verantwortung und Verpflichtung.

Überblick
Ereignisse und Themen

Daher war es nun nötig, www.maghreb-post.de neu aufzustellen und für die Zukunft zu wappnen. Dazu gehört auch ein neuer juristischer Rahmen. Maghreb-Post wird zur MAGHREB-POST GmbH (in Gründung). Dies soll dabei helfen, für die Zukunft eine sichere, rechtliche und klare Grundlage zu schaffen.

Maghreb-Post braucht die Unterstützung seiner Leserinnen und Leser.

Wer die Site ab heute besucht, wird größere Veränderungen feststellen, die meist nicht sofort ins Auge fallen. Das Angebot ist inzwischen technisch so groß und aufwändig geworden, dass der Unterhalt sowie Betrieb immer teurer geworden ist und den vernünftigen Rahmen, den eine Privatperson alleine tragen kann, überschreitet.

Aus diesem Grund benötigt Maghreb-Post die Unterstützung seiner Leserinnen und Leser. Sie alle werden nach dem Aufruf der Website immer wieder mal darum gebeten werden, durch eine freiwillige Spende dabei zu helfen, dass das Angebot fortgeführt werden kann. Es geht nicht, um ein Abo oder sonstiger Verpflichtung. Sie können alle frei darüber bestimmen, welche Unterstützung Sie gewähren wollen und natürlich auch wie oft.

Jeder Betrag und sei er noch so klein, wird dazu beitragen können, dass der Betrieb weiter gehen kann. Schon für den Preis eines Kaffees (3,50€) kann man zum Unterstützer werden.

Spenden
Zahlungsanbieter Paypal für sichere Spenden an MAGHREB-POST

Als weitere Einnahmequelle soll Werbung helfen weiterzumachen. Daher hat die Seite nun auch Werbeflächen. Hier ist versucht worden, eine vernünftige Balance zwischen der Anzahl der Werbeflächen und den wichtigen Nachrichten zu wahren. Ich hoffe, dies ist gelungen. Beide Einnahmequellen sind wichtig, um ausreichende Einnahme zu erzielen. Eine Einnahmequelle alleine wird nicht reichen. Gerade an die älteren und wirtschaftlich besser gestellten Leserinnen und Leser appelliere ich sich zu engagieren. Viele gerade junge Leserinnen und Leser, teils aus der dritten und vierten Generation der Auswandere, freuen sich über das Angebot, sind aber als Schülerinnen und Schüler nicht in der Lage sich finanziell zu engagieren. Eine entsprechende Spende der älteren Leserinnen und Leser stellt zugleich eine Unterstützung für diese jungen Menschen da. Auch das ist gemeint, wenn ich oben von Verantwortung und Verpflichtung sprach.

An alle die Unterstützerinnen und Unterstützer werden und an alle die treue Leserinnen und Leser sind sowie hoffentlich bleiben, Dank und Dank im Voraus.

Salam und freundliche Grüße

Rachid Ait Jillali
MAGHRE-POST

Empfohlener Artikel