Marokko – Hchouma! Das ist eine Schande, ein Tabu!

„Frauen und Mädchen, die außerhalb der Ehe Kinder bekommen.“

Mütter mit unehelichen Kindern – noch immer ein Tabu in Marokko.

Marokko, ein Königreich an der Grenze zu Europa und Tor zu Afrika. Hin und her gerissen zwischen der orientalischen-islamischen Kultur und Tradition sowie der westlichen Lebensmodelle. Ein Land gespalten zwischen der politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung in den Städten und auf dem Land.

Die Dokumentation Hchouma geht auf ein Thema ein, dass man in der marokkanischen, aber auch in vielen anderen Ländern in der Region, noch immer als sehr schwierig oder gar als Tabuthema bezeichnen muss: „Frauen und Mädchen, die außerhalb der Ehe Kinder bekommen.“ Der Begriff Hchouma bedeutet so viel wie schamhaft, beschämend oder auch Tabu. In offener und besonnener Weise, ohne Anklage gleich gegen welche Seite, berichtet dieser Film, was es für Frauen in Marokko bedeutet, wenn sie uneheliche Kinder bekommen, wie die Gesellschaft auf sie reagiert, welche Folgen es für ihre Zukunft haben kann, aber auch wie sich Menschen um Frauen in dieser schwierigen Situation kümmern.