Marokko – 1 Mio. MAD Falschgeld 2020 entdeckt.

200er-Banknote wird überwiegend gefälscht.

5763
Banknote
Marokkanische Dirham - Banknote 200 MAD

Zentralbank meldet eine um 34 % gesunkene Falschgeldmenge im vergangenen Jahr.

Rabat – Wie die Bank Al-Maghrib (BAM), die marokkanische Zentralbank, mitteilte, sank die Zahl der gefälschten Banknoten im Jahr 2020 um 34 % auf 6.335 entdeckte Scheine im Wert von mutmaßlich nur einer Million marokkanische Dirham (MAD).

Von den entdeckten Fälschungen überwiegt nach wie vor die 200er-Banknote mit einem Anteil von 69 %, so die Zentralbank in ihrem Jahresbericht über die wirtschaftliche, monetäre und finanzielle Lage für das Jahr 2020, den Abdellatif Jouahri, Wali (Chef) der Bank Al-Maghrib, König Mohammed VI. am vergangenen Samstag vorlegte. Dies entspricht einem Verhältnis von 2,9 Geldscheinen pro 1 Mio. sich im Umlauf befindlichen Banknoten. Im Jahr 2019 lag der Anteil noch bei 5,2 gefälschte Banknoten je 1 Mio. im Umlauf befindlicher Scheine.

Gleichzeitig setzte die Zentralbank, nach eigenen Angaben, ihre Bemühungen fort, die Qualität der umlaufenden Währung zu verbessern.

Im Jahr 2020 wurden 3,1 Milliarden Banknoten bearbeitet, davon 2,6 Milliarden von den privaten Sortierzentren (PSC) und 472 Millionen von der BAM.

Vorheriger ArtikelMarokko – Einsatz von BioNTech COVID-19 Impfstoff könnte möglich werden.
Nächster ArtikelMarokko – Bargeldumlauf 2020 um über 20% gestiegen.
Empfohlener Artikel