Marokko – 70 Mrd. MDH durch Touristen u. Besucher in 2017.

Einnahmen durch Besucher und Touristen wichtige Devisenquelle.

Touristen
Marokkos Einnahmen durch Besucher und Touristen steigen auf 70 Mrd. MDH in 2017

Amt für Außenwirtschaft veröffentlicht Bericht zu Einnahmen durch Besucher u. Touristen für 2017.

Rabat – Das Amt für Außenwirtschaft hat seinen aktuellen Bericht für das Jahr 2017 veröffentlicht. Nach dem Bericht haben Besucher und Touristen in Marokko für Einnahmen in Höhe von 69,7 Mrd. marokkanischen Dirham MDH gesorgt, das entspricht ca. 6,26 Mrd. Euro (Wechselkurs 03.02.2018). Im Vorjahr (2016) lagen die Einnahmen bei 64,2 Mrd. MDH (ca. 5,77 Mrd. Euro). Das ist ein Plus von 8,5% oder ca. 5,5 Mrd. MDH (0,49 Mrd. Euro) brutto.

Nach marokkanischer Definition fallen unter Touristen und Besucher sowohl Staatsbürger ohne und mit marokkanischer Staatsangehörigkeit, mit Wohnsitz außerhalb des Königreiches. In den letzten fünf Jahren stiegen die Einnahmen Marokkos um durchschnittlich 4,9%.

Außenwirtschaft
Quelle: Marokkanisches Amt für Außenwirtschaft Bericht Stand 31.01.2018

Marokkaner gaben mehr Geld im Ausland aus.

Immer mehr Bürger Marokkos mit Wohnsitz im Königreich geben Geld im Ausland aus. Die Ausgaben im Ausland stiegen ebenfalls um 19,1 % bzw. um 2,7 Mrd. MDH auf 17 Mrd. MDH. Im Vergleichszeitraum 2016 waren es noch Ausgaben in Höhe von 14,3 Mrd. MDH. Insgesamt weist damit die Bilanz einen Überschuss aus von ca. 52,6 Mrd. MDH (4,72 Mrd. Euro) netto. Im Vergleich dazu lag in 2016 der Überschuss bei 49,9 Mrd. MDH (4,48 Mrd. Euro) netto. Dies ist ein Plus von 5,4 %. oder 2,7 Mrd. MDH (0,24 Mrd. Euro).

Einnahmen durch Besucher und Touristen wichtige Devisenquelle.

Marokkos Wirtschaft und die Stabilität der Landeswährung sind von Deviseneinnahmen abhängig. Die Einnahmen, die durch Besucher und Touristen entstehen, gehören zu den drei wichtigsten Devisenquellen. Marokkos Deviseneinnahmen hängen ebenfalls, teils im höheren Maße, vom Export von Phosphat und Phosphatderivaten (Produkten) sowie von den Transferleistungen der MREs ab. Gerade die MREs (Marocains résidant à l’étranger – Marokkaner mit Wohnhaft im Ausland) überweisen jährlich mehr als 60 Mrd. MDH (5,39 Mrd. Euro) nach Marokko an ihre Angehörigen oder als Investition (z.B. Immobilien). Bedenkt man dabei, dass in der obengenannten Einnahmenberechnung auch die Einnahmen inbegriffen sind, die durch Reisen von MREs in Marokko entstehen, dann steigt die Bedeutung der im Ausland lebenden Marokkaner als Devisenquelle nochmals. Man schätzt, dass ca. 40-50% aller als Besucher und Touristen registrierte Personen MREs sind.

Lesen Sie auch: Die Rolle der im Ausland lebenden Marokkaner (MREs) für Marokko.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,75 von 5)
Empfohlener Artikel