Marokko – Afriquia kauft TOTALEnergie Mauretanien

Finanzmittel bei Afriquia ausreichend vorhanden.

1024

Marokkanischer Energiekonzert Afriquia expandiert weiter und baut Position in Afrika aus.

Casablanca – Die marokkanische Afriquia-Gruppe, die zur Akwa Holding gehört, erwirbt die mauretanische Tochtergesellschaft des französischen Konzerns TOTALEnergies. Die Transaktion hat ein Volumen von ca. 185 Millionen US-Dollar.
Formuliertes Ziel der Übernahme solle es sein, die Präsenz des marokkanischen Unternehmens auf dem afrikanischen Kontinent auszubauen, berichtete die Tageszeitung Les Inspirations Eco in ihrer Ausgabe vom 31. Oktober unter Berufung auf mauretanische Medien.

Der Regionaldirektor der mauretanischen Tochtergesellschaft von TOTALEnergies habe die Mitarbeiter des Unternehmens am 25. Oktober über den Verkauf informiert, so die Zeitung weiter. Die Nachrichtenseite Financial Afrik bestätigte unter Berufung auf Ansprechpartner bei TOTALEnergies, dass das Angebot der marokkanischen Gruppe angenommen worden sei, d. h. dass „die Unterzeichnung der Übernahme in den nächsten Wochen stattfinden würde“.

Das in Nouakchott ansässige Unternehmen habe mit der Übertragung von Befugnissen bzw. Zuständigkeiten an Afriquia seit der Unterzeichnung der Grundsatzvereinbarung über die Übernahme begonnen, heißt es in einer Mitteilung.
TOTALEnergies engagiere sich seit 1999 in der Öl- und Gasexploration sowie in der Gasförderung in Mauretanien. Das Unternehmen betreibe landesweit 40 Zweigstellen. Nun könnte Afriquia Gaz evtl. auch die Übernahme der Gasanlagen von TOTALEnergies in Mauretanien in Betracht ziehen.

Finanzmittel bei Afriquia ausreichend vorhanden.

Die marokkanische Afriquia-Group scheint über eine gut gefüllte Kasse zu verfügen. Ende Juni 2022 meldete das Unternehmen einen Anstieg der Einnahmen um 51,5% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Nach Angaben von Les Inspirations Eco sei dies v. a. auf den Anstieg des Preises für verflüssigtes Erdgas um 87 % zurückzuführen. In Marokko ist das Unternehmen beim Vertrieb von Gas und Treibstoffen führend. Dabei gehört die Afriquia Group zur Akwa Holding, die sich wiederum hauptsächlich im Besitz des derzeitigen marokkanischen Premierminister Aziz Akhannouch befindet. Dessen Funktion als Vorstandvorsitzender der Akwa Holding ruht derzeit.

Vorheriger ArtikelMarokko – 12 Coronavirus – Neuinfektionen zuletzt gemeldet.
Nächster ArtikelMarokko – 49 Coronavirus – Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden.