Marokko – Autobahngesellschaft legt positive Bilanz für 2021 vor.

Bau der Autobahn Guercif - Nador vom Vorstand bewilligt.

590
Straßennetzes
Straßen- und Autobahnausbau in Marokko

Umsatzsteigerungen und Senkung der Verschuldung festgestellt. Neuer Autobahnabschnitt zwischen Gurcif und Nador soll gebaut werden.

Rabat – Der Umsatz der Société Nationale des Autoroutes du Maroc (ADM), die marokkanische Autobahngesellschaft, sei um 32,5% gestiegen und hat im Jahr 2021 ca. 3,2 Milliarden MAD ohne Steuern erreicht. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor, die ADM nach der Vorstandssitzung am 28. April 2022 unter dem Vorsitz des Ministers für Ausrüstung und Wasserwirtschaft veröffentlicht hat. Auf der Sitzung genehmigte der Vorstand die Jahres- und die Konzernabschlüsse des Unternehmens für das Geschäftsjahr bis zum 31. Dezember 2021.

In der Pressemitteilung wird eine nahezu stabile Bilanz mit einem positiven Nettoergebnis von 42 Mio. MAD und einem Rückgang der Schulden um 4% im Vergleich zu 2020 dargelegt. Das Unternehmen meldete auch eine „Verbesserung der finanziellen Leistung im Einklang mit der Erholung des Straßenverkehrs, die aber immer noch nicht ausreicht, um das historische Niveau vor Covid zu erreichen“.

Der Vorstand genehmigte außerdem den Geschäftsführungsbericht, der auf der nächsten Jahreshauptversammlung vorgelegt wird, sowie die reguläre Vereinbarung zwischen ADM und ADM-PROJET über die Unterstützung von beauftragten Bauunternehmen beim Bau der Autobahn Guercif – Nador.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – 41 Coronavirus Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden.
Nächster ArtikelAlgerien – Erinnerung an das Massaker vom 8. Mai 1945
Empfohlener Artikel