Marokko – BIP soll sich bis 2035 verdoppeln.

13
BIP
Prognose zur wirtschaftlichen Entwicklung

Britische Studie prognostiziert Bruttoinlandsprodukt BIP von 222 Milliarden US-Dollar.

London – Das britischer Institut für Wirtschaft und Wirtschaftsforschung CEBR hat sich zu den Aussichten für das Volkseinkommen bzw. Bruttoinlandsprodukt in Marokko geäußert. Nach ihrer Einschätzung wird die marokkanische Wirtschaft in den kommenden 14 Jahren durchschnittlich über 4% wachsen. In den nächsten fünf Jahren wird sich das jährliche BIP-Wachstum auf ein Niveau von durchschnittlich 4,3% pro Jahr einpendeln, gegenüber 3% im Jahr 2018, so das CEBR in seiner Studie. Zwischen 2026 und 2034 prognostiziert das CEBR eine durchschnittliche Wachstumsrate des BIP von 4,5% pro Jahr. Dies sollte genügen, damit sich das jährliche Volkseinkommen (BIP) auf 222 Milliarden US – Dollar praktisch verdoppelt.

Marokko ist fünftgrößte afrikanische Volkswirtschaft.

Das prognostizierte Wirtschaftswachstum kann das Land gut gebrauchen. Die sozialen Bedürfnisse der Menschen können mit dem derzeitigen Wachstum nicht befriedigt werden. Mit einem bereinigten Pro-Kopf-BIP von 9.235 US – Dollar im Jahr 2019 ist Marokko ein Land mit einem relativ niedrigem mittleren Einkommen und derzeit die fünftgrößte Volkswirtschaft Afrikas.

Marokkos makroökonomische Politik und Leistung bleiben trotz der Volatilität in der Getreideproduktion, schwachem Wachstum der Handelspartner und erhöhte externe Risiken, stabil. Das spricht für das Land. Für die Positionierung im weltweiten Vergleich geht das Institut davon aus, dass es für Marokko keine Verbesserung geben wird. Das Land wird sich um Platz 61 im weltweiten Vergleich einpendeln. Die marokkanische Regierung geht eher von einem Platz unter den Top 50 aus.

Gesamtbericht hier

Empfohlener Artikel