Marokko – Boykott – Centrale Danone meldet Verlust.

Umsatz und Gewinn durch Boykott gesunken.

Danone
Marokkanisch - französische Molkereiunternehmen Centrale Danone S.A.

Centrale Danone S.A. meldet einen Verlust von 115 Mio. MAD für das erste Halbjahr 2018.

Casablanca – Das marokkanische Molkereiunternehmen Centrale Danone S.A., eine Tochter des französischen Lebensmittelkonzerns Danone, hat für das erste Halbjahr 2018 seine Geschäftszahlen bekanntgegeben. Der seit April dieses Jahres anhaltende Boykott, gegen Produkte von Centrale Danone, hat deutliche Spuren in der Bilanz hinterlassen. Nach Angaben des Unternehmens sind die Einnahmen um 19% gesunken.

Für das erste Halbjahr 2018 meldet Centrale Danone einen Verlust von 115 Millionen marokkanische Dirhams MAD (ca. 10,47 Mio. €*).

Im Juni hatte Centrale Danone eine Gewinnwarnung herausgegeben. Die Befürchtungen waren im Juni größer. Man ging im Unternehmen von einem Verlust in Höhe von ca. 150 Mio. MAD aus.

Lesen Sie auch: Marokko – Centrale Danone S.A. gibt Gewinnwarnung heraus.

Umsatz und Gewinn durch Boykott gesunken.

In der ersten Jahreshälfte 2018 verzeichnete die Centrale Danone S.A. einen Umsatz von ca. 2,61 Mrd. MAD, ein Rückgang von 19% gegenüber dem Vorjahreszeitraum (3,22 Mrd. MAD). Anfang Juni erwartete das Unternehmen einen Umsatzrückgang von 20% und einen Verlust von 150 Mio. MAD.

Ende Juli gab man zur Gewinnwarnung zusätzlich bekannt, dass der Umsatzrückgang zwischen April und Juni bei ca. 40% gelegen hat. Ein Rückgang der im Zusammenhang mit der Boykott – Kampagne, die seit April die Produkte der Centrale Danone betrifft, zusehen ist. Dabei waren nicht nur das reine Milch – Segment betroffen (-28%), sondern auch im Segment Frischmilchprodukte (Jogurt, Butte oder Käse) ging der Absatz und damit der Umsatz zurück (-19%).

Danone
Produkte Danone Marokko

Centrale Danone will auf die Kunden zugehen.

Der Boykott richtet sich seit April gegen die hohen Lebenshaltungskosten in Marokko. Insbesondere sollen drei Unternehmen ihre Marktposition missbraucht haben, um überhöhte Preise verlangen zu können. Neben Centrale Danone richtet sich der Boykott auch gegen Sidi Ali Mineralwasser und Afriquia Treibstoffe. Danone Centrale hat es von Beginn an mit einer Transparenzkampagne versucht, um die Wogen zu glätten. Neben einer Versöhnungskampagne, bei der man die Argumente der Kunden aufnahm, hat man sich auch mit den Milchproduzenten beraten, um einen neuen Milchpreis anbieten zu können. Am Ende dieser Kampagne, die bis Mitte August dauerte, kündigte die Centrale Danone Anfang September in einer Erklärung eine Preissenkung um 0,3 MAD für einen halben Liter Frischmilch an.

Im Sinne der Transparenzkampagne will man in Kürze die Erzeugerpreis veröffentlichen.

Lesen Sie auch: Marokko – Boykott – Kampagne Danone senkt zum Ramadan die Preise.

*Wechselkurs Stand 24.09.2018

Empfohlener Artikel