Marokko – EDF Konsortium gewinnt Ausschreibung „Noor Midelt I Solarpark“.

Noor Midelt Teil des nationalen Plans zur nachhaltigen und preisgünstigen Energieerzeugung.

273
Noor Midelt
Ausweitung der Kapazitäten durch den Bau von Noor Midelt.

Französischer Energiekonzern EDF an der Spitze des Konsortiums, das den neuen Solarpark nahe Midelt im Atlas – Gebirge errichten und betreiben soll.

Rabat – Die marokkanischer Agentur für nahhaltige Energie MASEN hat in einer Pressemitteilung, den Gewinner der internationalen Ausschreibung zur Errichtung, Finanzierung und den Betrieb des neuen Solarparks Noor Midelt I bekannt gegeben. Den Auftrag bekommt ein Konsortium, unter der Führung des französischen Versorgungskonzerns EDF Renewables. Zum Konsortium gehört neben dem französischen Konzern das Unternehmen Masdar aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und Green of Africa, ein marokkanisches Unternehmen. Hinter der Green of Africa stehen die FinanceCom Gruppe, Akwa Group und die Sofinam Holding. Das sind Unternehmen aus dem marokkanischen Finanz- bzw. Versicherungssektor.

Solarpark
Konsortium gewinnt Ausschreibung um neuen Solarpark Noor Midelt

CEO vom MASEN zeigt sich zufrieden mit der Entscheidung.

„Wir bei MASEN sind mit dem Ergebnis dieser Ausschreibung sehr zufrieden und vertrauen auf die Fähigkeit des ausgewählten Konsortiums, dieses Projekt durchzuführen. Noor Midelt I ist ein bahnbrechendes Technologieprojekt. Es wird eine Welt vor und eine Welt nach Midelt geben, genau wie es ein Vorher und ein Nachher bei Ouarzazate gab“, zitiert MASEN ihren CEO Mustapha Bakkoury in einer Presseerklärung.

Noor Midelt Teil des nationalen Plans zur nachhaltigen und preisgünstigen Energieerzeugung.

Das Projekt in Midelt ist Teil des von König Mohammed VI. ins Leben gerufenen Plans „Noor“ und folgt auf die vollständige Inbetriebnahme des Solarkomplexes Noor Quarzazate I-IV. Der Komplex in Quarzazate hat eine Leistung von 580 MW. Noor Midelt wird eines der ersten weltweit angekündigten Hybridkraftwerke sein. Der Strom wird durch eine technische Kombination aus Photovoltaik und Solarthermie (Concentrated solar power CSP-PV) erzeugt. Die erwartete Leistungsabgabe soll ca. 800 MW mit einer Speicherkapazität von 5 Stunden erreichen. Nach Angaben von MASEN geht es nicht nur um den Wirkungsgrad der Anlage, sondern auch um eine preisgünstige Produktion. Erwartet wird ein Preis von 0,68 marokkanische Dirham (MAD) bzw. 0,06 €* pro Kilowattstunde in Spitzenzeiten.

Noor
Quelle: Moroccan Agency for Sustainable Energy (MASEN)

Bau startet im Herbst 2019

Laut Pressemitteilung sollen die Arbeiten an der Anlage im Herbst 2019 beginnen. Vorbereitende Arbeiten an der Infrastruktur des Noor-Midelt-Komplexes stehen kurz vor dem Abschluss. Bereits jetzt soll eine 40 km lange Zufahrtstraße gebaut worden sein, die nicht nur den Zugang zum Komplex und zum Hassan-II-Staudamm ermöglicht, sondern auch die Dörfer, um den Komplex herum, erschließt, so die Energieagentur weiter.

Ebenso wurden 50 km Stromtrassen und ein Fundament mit einer Tragfähigkeit von mehr als 500 Tonnen errichtet. Auch Rohleitungen und Kanäle für Telekommunikations—und Wasserleitungen sind bereits verbaut. MASEN beton, dass alle bisherigen Arbeiten von marokkanischen Unternehmen durchgeführt wurden und dadurch ca. 300 Arbeitsplätze geschaffen werden konnten.

Projektbudget liegt bei 7,57 Milliarden marokkanische Dirham (MAD).

In dem neuen Solarpark Noor Midelt sollen mehrer Milliarden Dirham fließen. Nach Angaben der marokkanischen Energieagentur liegen die erwartete Investitionen bei ca. 7,57 Milliarden MAD bzw. rund 700 Millionen €*. Noor Midelt wird durch eine Gruppe von Investoren finanziert. Darunter die deutsche KfW, die Europäische Investitionsbank, die Agence française de développement, die Europäische Kommission, die Weltbank, die Afrikanische Entwicklungsbank und der Clean Technology Fund.

*Wechselkurs Stand 22. Mai 2019

Empfohlener Artikel