Marokko – Erster Royal Air Maroc Dreamline 787-9 in Casablanca gelandet.

Erste Fotos des Innenraums veröffentlicht.

218
RAM
Royal Air Maroc Dreamliner 787-9 Aeroport Mohammed V. Casablanca

Royal Air Maroc kann ersten Boeing 787-9 Dreamliner in den Regelbetrieb aufnehmen.

Casablanca – Die marokkanische – staatliche Fluggesellschaft Royal Air Maroc (RAM) hat in der letzten Woche ihren ersten neuen Boeing 787-9 Dreamliner erhalten. Bei einer kleinen Zeremonie übernahm der Vorstandsvorsitzende der RAM, Herr Abdelhamid Addou, persönlich in den USA formell dass Flugzeug. Der Passagierflieger des Typs Dreamline 787-9 ist der erste von Vieren, den die RAM bei Boeing bestellt hat. Der Stückpreis liegt bei ca. 275 Mio. US – Dollar. Die Royal Air Maroc will vom Drehkreuz Casablanca vor allem ihr Langstreckengeschäft ausbauen. Das Langstreckenflugzeug soll dabei helfen, einen größeren Passagieranteil bei den Geschäftsreisenden an sich zu binden. Die Royal Air Maroc ist aktuell die größte Airline Afrikas. Mittlerweile bietet Boeing eine noch größere Variante des Dreamliner an, die 787-10 mit einem Listenpreis von ca. 325,8 Mio. US – Dollar.

Royal Air Maroc investiert 1,1 Mrd. US – Dollar.

Die nationale Fluggesellschaft bestellte in den letzten zwei Jahren vier 787-9 Dreamliner bei Boeing im Wert von 1,1 Milliarden US – Dollar. Die Boeing 787-9 ist „ein zweites Mitglied der supereffizienten Dreamliner-Familie“, die bei RAM eingeführt wird, wie Boeing am Dienstag in einer Erklärung schrieb. Abdelhamid Addou, Chef der marokkanischen Fluggesellschaft sagte: „Wir freuen uns besonders, heute die erste 787-9 unserer Fluggesellschaft zu erhalten, zu der bald drei weitere Modelle aus der selben Familie hinzukommen werden“. (…) „Die Wahl dieses Flugzeugs ist Teil unserer Strategie, unsere Flotte kontinuierlich zu erweitern und zu modernisieren“, fügte Addou hinzu. In Casablanca hatte man sich bewusst gegen die Beschaffung des Airbus A380 entschieden, um eine einheitliche technische Umgebung in der Flotte zu gewährleisten. Das soll die Komplexität und die Kosten bei der Wartung verringern.

Royal Air Maroc wird neues Mitglied der „Oneworld“ Allianz.

Die Auslieferung des neuen Flugzeugs erfolgt nur eine Woche nach der Ankündigung von RAM, Mitte 2020 der „Oneworld Global Airline Alliance“ beizutreten. Durch den Beitritt zur Allianz „Oneworld“ wird RAM das erste afrikanische Vollmitglied des Netzwerkes sein. Die Kabinengröße der 787-9 wird es RAM ermöglichen, bis zu 302 Passagiere zu befördern. Das sind nochmals 30 Passagiere mehr als bei der 787-8, die bereits seit 2015 bei RAM eingesetzt wird. Die maximale Reichweite liegt bei etwas mehr als 14.000 Kilometer. Die marokkanische Fluggesellschaft plant den Einsatz der neuen 787-9 auf Flügen von Casablanca nach Paris, New York und Sao Paulo de Brasil. Ab 2019 soll in den USA auch Miami als Flugziel hinzukommen. Die neuen Flugzeuge sind auch wichtig, damit die RAM die Standards der „Oneworld“ Allianz erfüllen kann.

Marokko – Royal Air Maroc wird Oneworld Mitglied

Erste Fotos des Innenraums veröffentlicht.

Die Royal Air Maroc hat auch erste Fotos des neu gestalteten Innenraums veröffentlicht. Nach dem das Flugzeug bereits eine neue Außenhaut erhalten hat, womit sie sich von den bisherigen Flugzeugen der RAM deutlich unterscheiden lässt, wurde auch der Innenraum neu gestaltet. In der Economie Klasse findet sich eine sog. 3/3/3 Bestuhlung.

Dreamline
Quelle RAM Facebook: Kabine Royal Air Maroc Dreamline 787-9 Economie Klasse

In den RAM – Dreamliner werden auch weitere Buchungsklassen angeboten. Neben einer Business – Klasse wird es auch eine Firth Class mit einer sog. 1/2/1 Bestuhlung geben.

787-9
Quelle RAM Facebook: Kabine Royal Air Maroc Dreamline 787-9 Business Klasse

In den sozialen Medien kam das Design nicht immer gut an. Gerade die Kombination aus dem Farbton Flieder/Lila in Verbindung mit hellem Beige und dem unruhigen Muster des Teppichbodens wurde kritisiert. Gerade der Boden verleihe der Gestaltung von Beginn an etwas unmodernes.

Weiterer Flottenumbau geplant.

Nach marokkanischen Medienberichten wird die Royal Air Maroc noch in diesem Monat weitere Mittelstreckenflugzeuge des Typs Boeing 737 MAX in den Regelbetrieb übernehmen. Damit besitzt die Fluggesellschaft 60 Boeing – Flugzeuge.

Royal Air Maroc und Boeing in enger Kooperation verbunden.

Die marokkanische Fluggesellschaft RAM und der US amerikanische Flugzeughersteller Boeing sind auch auf anderen Gebieten miteinander verbunden. Für Boeing ist die RAM der wichtigste Kunde auf dem afrikanischen Kontinent. Gleichzeitig möchte man die Region rund um Casablanca gemeinsam zu einem Drehkreuz für Servicedienstleistungen und Ersatzteilproduktion ausbauen. So kooperiert man bereits bei der Aero-Technical Interconnect Systems (MATIS Aerospace). Das in Casablanca ansässige Gemeinschaftsunternehmen stellt Verkabelungssysteme und Kabelbäume für Boeing – Flugzeuge her.

Vizepräsident von Boeing spricht sich für Marokko als Standort aus.

Empfohlener Artikel