Marokko – FIA streicht Marrakech aus dem Formel E Rennkalender

Coronavirus Pandemie führt zur Streichung des Grand Prix in Marrakech

1806
Formula E
Quelle FIA - Formel E in Marrakech

Coronavirus Pandemie zwingt Veranstalter das Rennen im Mai in Marokko zu streichen.

Paris – Die internationale Rennsportorganisation FIA, zu der auch die Rennsportserie Formel E gehört, hat den bisherigen Rennkalander aktualisiert. Besonders bitte für Marokko ist, dass die FIA Formel E Serie in diesem Jahr nicht in der Königsstadt Marrakech an den Start gehen wird. Die Formel E ist eine internationalen Rennsportserie für Formelfahrzeuge, ähnlich der Formel 1, die aber auf den Elektroantrieb setzen.

Der endgültige Kalender der Formel-E-Weltmeisterschaft sieht ein Programm von 15 Rennen in acht verschiedenen Städten vor, teilten die Organisatoren am vergangenen Donnerstag mit.

Acht Rennen waren Ende Februar angekündigt worden, von denen vier bereits stattgefunden haben, zwei in Diriyah (Saudi-Arabien) und zwei in Rom. Die beiden anderen finden am Samstag und Sonntag in Valencia (Spanien) und Monaco (8. Mai) statt.

Darüber hinaus sind zwei weitere Grand Prix in Mexiko-Stadt, zwei in New York, zwei in London und zwei in Berlin geplant.

Der E-Prix im marokkanischen Marrakesch sollte am 22. Mai 2021 stattfinden. Im Folgen sollte das Rennen in Santiago de Chile am 5. und 6. Juni. Beide Veranstaltungen wurden nun aus dem Rennkalender gestrichen. Begründet wurde dies, mit der Coronavirus – Pandemie und den damit verbunden Unwägbarkeiten.

Empfohlener Artikel