Marokko – Investition von 1,5 Mrd. MAD in die Landwirtschaft der Provinz Zagora

Dattelanbau dominiert die Landwirtschaft in der Provinz Zagora

280
Datteln
(c) MAGHREB-POST GmbH - Dattelpalme

Der „Grüne Plan“ soll zur „Grünen Generations“ transformiert werden.

Zagora – Die marokkanische Regierung will weiter in die Landwirtschaft investieren und den bisherigen Entwicklungsplan mit der Bezeichnung „Grüner Plan“ weiterentwickeln. Nach dem „Plan Maroc Vert“ (Marokko Grüner Plan) sei nun die Strategie der „Generation Green“ an der Reihe. Damit will die Regierung die Entwicklung einer Region, deren landwirtschaftliche Vorzüge einzigartig seien, unterstützen.

Die Entwicklung der Landwirtschaft in Zagora stand im Mittelpunkt des Besuchs von Landwirtschaftsminister Mohammed Sadiki in der Provinz am Dienstag, den 25. Oktober 2022, anlässlich der 10. internationalen Dattelmesse (Sidattes) in Erfoud.

Schwieriges Umfeld für Landwirtschaft.

Diese Provinz gehört zur Region Draa-Tafilalet und damit zu einer der am wenigsten entwickelten Regionen des Königreich Marokko. Die Provinz ist von Oasen und Palmenhainen geprägt, die sich entlang des Flusses Draa aufreihen, und ansonsten dominieren karge Landschaft des auslaufenden Atlasgebirges sowie der Beginn der Wüste Sahara. Zusammenhängende Landwirtschaft, auf großen einheitlichen Flächen, ist, aufgrund der Gegebenheiten, kaum möglich, was die Effizienz und damit den Ertrag herabsenkt. Die Wasserknappheit beschränkt die Möglichkeiten weiter.

Nun sollen mehrere Projekte im Rahmen der Strategie „Generation Green“ durchgeführt werden, mit denen der „Plan Maroc vert“ abgelöst wird. Es wurden sechs Projekte mit einem Gesamtvolumen von 645,5 Mio. marokkanische Dirham MAD bereits gestartet oder umgesetzt.

Dattelanbau dominiert die Landwirtschaft.

Diese Projekte konzentrierten sich auf den wichtigsten landwirtschaftlichen Sektor der Provinz, nämlich den Phœnicikultur (Dattelpalmen).  Zu diesem Zweck wurden vom Fonds für landwirtschaftliche Entwicklung (FDA) 924 Mio. MAD für die Ausstattung der landwirtschaftlichen Betriebe mit Tropfbewässerungssystemen bereitgestellt.

Der regionale Gesamtaktionsplan der „Generation Green“ (2020-2030) siehe für die Provinz Zagora Gesamtinvestitionen von rund 1,5 Mrd. MAD vor.

Aufwertung der Phœnicikultur (Dattelkulturen)

Die Gesamtkosten für die Modernisierung der Phœnicikultur zwischen 2008 und 2020 belaufen sich auf 58 Milliarden MAD. Dieser Investitionsprozess umfasse die Schaffung von Aufwertungseinheiten (neue Plantagen für den Dattelanbau) sowie die Organisation bzw. Überwachung von wirtschaftlichen Interessengruppen (GIE) und deren Genossenschaften.

Neun Anlagen mit einer Produktionskapazität von 1.820 Tonnen wurden gebaut bzw. ausgerüstet. Darüber hinaus wurden sechs solarbetriebene Anlagen mit Gesamtkosten von 5 Mio. MAD installiert. Dies führe zu einer Senkung der Energiekosten um etwa 70 Prozent.

Im Rahmen des Projekts zur Entwicklung bzw. zum Wiederaufbau des Palmengartens in Merguita, dessen Gesamtkosten sich auf 4 Mio. MAD belaufen, wurden 6.000 Dattelpalmensetzlinge an die von den Bränden Betroffenen ausgeteilt.

Ziel ist nicht nur die Verbesserung der Palmenhaine, sondern auch ihr Schutz vor Bränden bzw. die Erleichterung des Zugangs für Rettungsdienste im Brandfall. Zu diesem Zweck wurden u. a. 2.750 Meter landwirtschaftliche Wege gebaut.

Wasserversorgung wurde verbessert.

Das Programm zur Entwicklung des ländlichen Raums in der Provinz Zagora habe die Erschließung von 13 Douars (Dörfer) durch den Bau von 35 km Straßen mit Gesamtkosten von 58,6 Mio. MAD ermöglicht. Weitere 23,8 km sollen bis Ende 2023 für insgesamt 33,5 Mio. MAD gebaut werden.

Die Projekte zur Entwicklung der Wasserwirtschaft bzw. der Landwirtschaft in der Provinz Zagora für die Jahre 2022 und 2023 zielen auf die Wiederherstellung von 46,2 km Bewässerungsnetzen und 34 Gebäuden zum Schutz der landwirtschaftlichen Flächen ab. Der Gesamtwert dieser Projekte beliefe sich auf 72 Millionen MAD.

Was die Einrichtungen zur Wassernutzung auf Provinzebene betrifft, so seien zwei Anlagen zur Anreicherung von Grundwasser in den Gemeinden Ait Quallal und N’Kob mit einer Gesamtinvestition von 24,7 Mio. MAD geplant.

Marokko – Int. Dattelmesse Ende Oktober in Erfoud

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – Verlängerung des COVID-19 Gesundheitsnotstands durch Regierungsrat
Nächster ArtikelMarokko – Interpol würdigt Terrorismusbekämpfung Marokkos
Empfohlener Artikel