Marokko – Luxushotel La Mamounia steht zum Verkauf.

ONCF hält ca. 60% der Eigentumsrechte am La Mamounia.

221
La Mamounia
Weltberühmtes Luxushotel La Mamounia in Marrkesch

Miteigentümer ONCF will Schulden abbauen.

Rabat – Die staatliche Eisenbahngesellschaft ONCF plant Marokkos berühmtestes Luxushotel, das Fünf-Sterne-Haus La Mamounia in Marrakesch, zu verkaufen. Der Staatskonzern gehört zu den größten Anteilseignern. Ziel ist es, dass das La Mamounia größtenteils weiterhin in marokkanischem Besitz bleibt. So sollen vor allem an andere staatliche Institutionen verkauft werden. Wer diese anderen staatlichen Institutionen sein könnten, blieb ungenannt. In Frage kommen Pensionskassen, Immobiliengesellschaften oder die Investmentholding Al Mada, die das Vermögen der königlichen Familie verwaltet. Die nationale Eisenbahngesellschaft will ihre Schuldenlast, um eine Milliarde US-Dollar, ca. 9,64 Milliarden marokkanische Dirham MAD, verringern. Das sagte ihr Generaldirektor Mohamed Rabii Khlie am vergangenen Mittwoch auf einer Pressekonferenz, anlässlich des ersten Betriebsjahres der Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Tanger und Casablanca. Der Verkauf der Anteile am Hotel, soll dazu einen Beitrag leisten.

ONCF
Ausbau des marokkanischen Eisenbahnnetzes

ONCF hält ca. 60% der Eigentumsrechte am La Mamounia.

Das La Mamounia Hotel in Marrakesch ist eines der renommiertesten Hotels Marokkos und der Welt. Die ehemalige Palastanlage befindet sich noch innerhalb der Stadtmauern der „roten Königsstadt“ am südwestlichen Ausläufer des Hohen Atlasgebirges. Das 1923 eröffnete Luxushotel besitzt 150 Zimmer und eine Parkanlage, die mehrere Hektar groß ist. Viele historische Personen, wie der Schriftsteller Hemingway oder der britische Premierminister Winston Churchill, hielten sich teils über Wochen in dem Hotel auf. Auch heute ist es eines der wichtigsten Hotels in Marokko, in dem Prominente und Entscheidungsträger aus der ganzen Welt übernachten. Es war auch immer wieder Drehort für weltberühmte Filme und ist Teil des Mythos Marrakesch. Das staatliche Unternehmen ONCF hält einen Anteil von 60% am Luxushotel. Der Verkauf war eigentlich bereit im Haushaltsplan der Regierung für 2019 vorgesehen.

Empfohlener Artikel