Marokko – Neuer 350 Mio. US-Dollar Kredit der Weltbank

Weltbank sieht ungenutztes Potential bei der Bewirtschaftung der Meere (blaue Wirtschaft).

516

Investitionen in „blaue Wirtschaft“ sollen gestärkt werden.

Washington – Die Weltbank hat der marokkanischen Regierung ein Kredit in Höhe von 350 Millionen Dollar (ca. 3,5 Milliarden marokkanische Dirham MAD) zur Finanzierung des laufenden Regierungsprogramms für die „blaue Wirtschaft“ gewährt. Dies bestätigte die Finanzinstitution in einer Presseerklärung vom 23. Mai 2022.

Als „blaue Wirtschaft“ wird der Teil der marokkanischen Volkswirtschaft bezeichnet, der sich mit den Ressourcen der Küstenregionen und der Meere beschäftigt. Ziel ist es, durch eine nachhaltige Entwicklung und Nutzung der Meeresressourcen Wohlstand und Arbeitsplätze zu schaffen.

Das Kreditprogramm soll Beschäftigung und Wirtschaftswachstum fördern und die Nachhaltigkeit, die natürliche Resilienz und die Ernährungssicherheit verbessern. Dies ist eine Herausforderung, die durch die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine noch wichtiger geworden wäre“, so die Weltbank in ihrer Presseerklärung weiter.

Investitionen in Strukturen und ausgewählte Wirtschaftsbereiche

Die Planungen sind Teil des Regierungsprogramms und besteht aus zwei miteinander verknüpften Komponenten. Die erste Komponente ist die Erstellung eines rechtlichen Rahmens zur Stärkung der vertikalen und horizontalen Koordination. Außerdem soll ein neues Modell der Zusammenarbeit zwischen Sektoren und Regionen eingeführt und die Haushaltsplanung optimiert werden.

Die zweite Komponente umfasst Investitionen in die Bereiche nachhaltiger Tourismus, Aquakultur, Berufsausbildung für das Management der blauen Wirtschaft, Schutz und Management von Ökosystemleistungen und Erhöhung der Klima-Resilienz in ausgewählten Gebieten, heißt es weiter.

Im Bereich der Nahrungsmittelsicherheit wird das Programm die Einrichtung von Aquakulturbetrieben und den Schutz der Meeresressourcen in Naturschutzgebieten unterstützen.

Weltbank sieht ungenutztes Potential bei der Bewirtschaftung der Meere (blaue Wirtschaft).

„Marokko grenzt an das Mittelmeer und den Atlantischen Ozean und hat ein starkes Potenzial für die Entwicklung der blauen Wirtschaft. Auf seine Küstengebiete entfallen bereits mehr als die Hälfte des BIP und der Arbeitsplätze des Landes, während in etablierten und aufstrebenden blauen Sektoren wie Aquakultur, Algenzucht und erneuerbaren Meeresenergien noch ein größeres Potenzial ungenutzt bleibt. Wie aus der Diagnose hervorgeht, die in seinem neuen Entwicklungsmodell festgelegt wurde, hat Marokko die Möglichkeit, „Küstencluster“ zu entwickeln, die Investitionen anziehen und Arbeitsplätze schaffen und gleichzeitig eine nachhaltige Entwicklung gewährleisten“, sagte Jesko Hentschel, zuständige Direktor der Weltbank für den Maghreb.

Marokko – Gemeinsames Projekt zur Stärkung der Aquakultur mit der EU.

Vorheriger ArtikelMarokko – Vielen Unternehmen droht Insolvenz
Nächster ArtikelPalästina – CNN beschuldigt israelische Armee der Tötung von Shireen Abu Akleh