Marokko – Neuer 36 MW Oualidia – Windpark geht schrittweise ans Netz.

Volle Leistungskapazität soll 60.000 Tonnen CO2 pro Jahr vermeiden helfen.

750
Windkraft
Windradpark erzeugt "Grüne Energie"

Französisches Tochterunternehmen will 80 GWh pro Jahr Energie liefern und Afrikas höchstes Windrad aufstellen.

Casablanca – Das Unternehmen InnoVent Maroc, eine Tochtergesellschaft des französischen Konzerns InnoVent, errichtet derzeit einen 36 MW-Windpark in Marokko. Der Windpark Oualidia soll bis Mitte 2021 den Vollbetrieb aufnehmen. Der 10 Hektar große Windpark befindet sich in der Provinz Sidi Bennour, auf halber Strecke zwischen El Jadida und Youssoufia in der Region Casablanca – Setta. Die Gesamtinvestition für das Projekt wird auf ca. 22,95 Mio. US-Dollar (ca. 300 Mio. marokkanische Dirham MAD) geschätzt. Das wird einer der ersten rein privaten Windparks Marokkos werden, so das Unternehmen in seiner Erklärung.

Volle Leistungskapazität soll 60.000 Tonnen CO2 vermeiden helfen.

Derzeit ist der Windpark Oualidia nur teilweise an das nationale Stromnetz Marokkos angeschlossen. Vor kurzem hat das Unternehmen, das erste Windrad in Betrieb genommen und einen Stromabnahmevertrag unterzeichnet. Dieses Windrad produziert 3 MW und ist an das Netz des Office national de l’eau et de l’électricité (ONEE) angeschlossen. Weitere 33 MW Leistung sollen in den kommenden Wochen in Betrieb genommen werden. Eines der geplanten Windräder soll 202 Meter hoch werden und wäre dann das bisher höchste Windrad Afrikas.

Sobald die Anlage vollständig in Betrieb geht, wird der Oualidia-Windpark in der Lage sein, jährlich 80 GWh Strom zu produzieren. Dies entspreche 60.000 Tonnen Kohlenstoffemissionen CO2 pro Jahr, die dann eingespart würden.

Empfohlener Artikel