Marokko – Noor Midelt erhält weitere Finanzmittel.

Gesamtprojekt hat ein Investitionsvolumen von 2,2 Mrd. US – Dollar.

Noor
Quelle: Moroccan Agency for Sustainable Energy (MASEN)

Weltbank stellt weitere 125 Mio. US – Dollar bereit für Energieprojekt Noor Midelt.

Rabat – Marokkos Strategien bei der Energieversorgung setzen zu einem sehr großen Teil auf erneuerbare Energieerzeugung. In der Region Ouarzazate hat Marokko das bisher größte Solarprojekt der Welt umgesetzt. Mit Noor I-IV ist man bereits am Start. Weitere Ausbaustufen sind in der Umsetzung. Insgesamt plant man im nordafrikanischen Königreich fünf Projekte für die Erzeugung von Strom durch Sonnenenergie. Neben Ouarzazate sollen Solarparks in Laayoune, Tata, Boujdour und Midelt entstehen. In einer weiteren Finanzierungsrunde hat nun die Weltbank für Noor Midelt I und II weitere 125 Mio. US – Dollar bereitgestellt.

Gesamtprojekt hat ein Investitionsvolumen von 2,2 Mrd. US – Dollar.

In der Mitteilung der Weltbank heißt es: „Diese Mittel, zu denen der Clean Technology Fund 25 Mio. US – Dollar beisteuert, werden die Entwicklung und den Bau der Anlagen Noor-Midelt I und II unterstützen, die letztlich eine Kapazität von 600 bis 800 MW haben wird. „Marie Françoise Marie-Nelly, Direktorin der Weltbank für Projekte im Maghreb, ergänzt in der Erklärung: „Für Marokko ist es ein neuer Schritt in eine saubere Zukunft“ und sie begrüßte die „Vorreiterrolle Marokkos in der Region im Bereich der erneuerbaren Energien“. Das Gesamtprojekt hat ein Investitionsvolumen von 2,2 Mrd. US – Dollar.

Die deutsche KfW ist größter Einzelkreditgeber.

An dem Projekt beteiligen sich zahlreiche Geldgeber. Marokko steuert selbst ca. 440 Mio. US – Dollar bei. Größter Einzelkreditgeber ist die deutsche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Sie fördert das Projekt mit ca. 750 Mio. US – Dollar. Weitere Kreditgeber sind, die Weltbank mit 400 Mio. US – Dollar, die Afrikanische Entwicklungsbank mit 260 Mio. US – Dollar, die europäische Investitionsbank mit 200 Mio. US – Dollar, die französische Regierung mit 100 Mio. US-Dollar und der Fond für saubere Technologie mit 50 Mio. US – Dollar.

Marokko plant bis 2030 über 2000 MW durch erneuerbare Energie zu erzeugen.

Marokkos Ziele sind ehrgeizig. Bis zum Jahr 2030 will man über 2000 Mega-Watt (MW) an Strom pro Jahr erzeugen können. Der bisher größte Solarkomplex der Welt in Ouarzazate soll bis Ende 2019, nach Fertigstellung von Noor IV, ca. 580 bis 600 MW Strom erzeugen können. Das Projekt Noor Midelt I und II soll 600 bis 800 MW generieren. Noor Mildet soll bereits 2020 ca. 400 MW am Strom bereitstellen.

Abhängigkeit von Importen soll verringert werden.

Das nordafrikanische Königreich plant bis 2020 über 40% seines Energiebedarfs durch erneuerbare Energieressourcen zu decken. Bis 2030 soll es über 50% sein. Marokko ist derzeit gezwungen mehr als 90% seines Energiebedarfs zu importieren. Meist durch den Import von fossilen Brennstoffen. Von dieser Abhängigkeit will man sich sowohl aus politischen, wirtschaftlichen sowie ökologischen Gründen befreien.

Empfohlener Artikel