Marokko – Offizielle Arbeitslosenquote steigt auf 11,9% in 2020.

Coronavirus – Epidemie vernichtete Arbeitsplätze und Einkommen in großer Anzahl.

1276
Arbeitslosigkeit
Arbeitslosigkeit

Über 432.000 registrierte Arbeitsplätze gingen im Pandemiejahr 2020 verloren.

Rabat – Die Hohe Kommission für Planung HCP hat die Gesamtzahlen für 2020 zur Arbeitslosigkeit in Marokko bekanntgegeben. Die offizielle Arbeitslosenquote in dem nordafrikanischen Königreich ist von 9,2% im Jahr 2019 auf 11,9% im Jahr 2020 gestiegen.

Von der steigenden Arbeitslosigkeit sind praktisch alle Bevölkerungsgruppen, wenn auch unterschiedlich stark, betroffen. So sind die Menschen in Ballungszentren signifikant umfassender Betroffen als die Bürgerinnen und Bürger auf dem Land. So stieg die offizielle Arbeitslosigkeit für die Landbevölkerung um 5,9%, während die Stadtbewohner um ganze 15,8% stärker von der schwierigen Lage auf dem Arbeitsmarkt getroffen wurden.

Über 322.00 Jobs gingen verloren.

Die HCP-Studie stellt fest, dass die Gesamtzahl der Arbeitslosen um 29% oder 322.000 Personen gestiegen ist. Dies bedeutet, dass im Jahr 2020 die Zahl der Arbeitslosen 1,3 Millionen gegenüber 1,1 Millionen Menschen im Jahr 2019 erreichte. Die Arbeitslosenquote stieg bei den Männern um 2,9 Punkte auf 10,7 % und bei den Frauen um 2,7 Punkte auf 16,2 %.

„Dieser Anstieg ist das Ergebnis eines Anstiegs von 224.000 arbeitslosen Menschen in städtischen Gebieten und 98.000 in ländlichen Gebieten“, so die Erhebung der HCP.

Coronavirus – Epidemie vernichtete Arbeitsplätze und Einkommen in großer Anzahl.

Im Jahr 2020 verlor die marokkanische Wirtschaft 432.000 Arbeitsplätze, verglichen mit den 165.000 Arbeitsplätzen, die 2019 geschaffen wurden.

Arbeitsplätze
Quelle HCP – Entwicklung der Arbeitsplätze im Jahr 2020

Dieser Verlust betraf beide Bereiche (295.000 in ländlichen Gebieten und 137.000 in städtischen Gebieten) und alle Sektoren. Der Sektor „Land-, Forstwirtschaft und Fischerei“ verlor 107.000 Arbeitsplätze, der „Industriesektor“ 273.000, das Handwerk 37.000 Arbeitsplätze und das Baugewerbe 9.000 Arbeitsplätze. Die Zahl der Wochenarbeitsstunden sank um 20% von 494 Mio. Stunden auf 394 Mio. Stunden. Die durchschnittliche Anzahl der Arbeitsstunden pro Woche sank von 45,2 auf 37,5 Stunden. Laut HCP sank die offizielle Beschäftigungsquote von 41,6% auf 39,4% auf nationaler Ebene (-2,2 Punkte), um 1,6 Punkte in städtischen Gebieten (von 36,9% auf 35,3%) und um 3,2 Punkte in ländlichen Gebieten (von 50,3% auf 47,0%). Der Rückgang war bei Männern (2,6 Punkte) stärker ausgeprägt als bei Frauen (1,9 Punkte), so der Bericht weiter.

Arbeitslosenquote nach Regionen.

Von der Lage 2020 auf dem marokkanischen Arbeitsmarkt sind die Regionen unterschiedlich betroffen. Die geringste durchschnittliche Arbeitslosigkeit herrscht in der Region Marrakech mit 6,9% der arbeitsfähigen Population. Ähnlich besser sieht es in der eher ländlich geprägten Region Béni Mellila – Khénifra mit 7,4% Arbeitslosigkeit aus.
Am anderen Ende der Skala findet man die Region Oriental im Nordosten nahe der Algerischen Grenze. Dort erreichte die durchschnittliche Arbeitslosenquote 20,7%. Ähnlich hoch ist die Quote in den südlichen Provinzen (marokkanische Sahara) oder Westsahara mit 19,8%. In der marokkanischen Wirtschaftsmetropole Casablanca liegt die Arbeitslosenquote bei 13,4% und in der Region Tanger – Tétouane – Al Hoceima bei 10,4%.

Arbeitslosenquote
Quelle HCP – Durchschnittliche Arbeitslosigkeit nach Regionen im Jahr 2020

Von der Statistik werden alle Beschäftigten im sog. informellen Sektor nicht erfasst. Dazu gehören alle Menschen ohne festes und registrierten Arbeitsverhältnis, z.B. auf dem Bau oder im Dienstleistungssektor, wie Restaurants. Die Coronavirus – Epidemie hat aufgedeckt, dass dieser sog. informelle Sektor bis zu 4,3 Millionen Menschen umfasst, von denen sich viele ein geregeltes Arbeitsverhältnis wünschen und die durch die COVID-19 Eindämmungsmaßnahmen zumindest zeitweise ihre Beschäftigung verloren. Für viele stellt dieser Umfang eine versteckte Arbeitslosigkeit in Marokko da.

Marokko – Hilfsgelder für im informellen Arbeitsmarkt Tätige ab 18. Juli.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – Über 800 Neuinfektionen mit SARS-COV 2 in den letzten 24 Stunden
Nächster ArtikelMarokko – 774 Neuinfektionen SARS-COV 2 in 24 Stunden.
Empfohlener Artikel