Marokko – ONDA meldet über 25 Mio. Fluggäste in 2019

Marokko will die Kapazitäten an den Flughäfen erhöhen.

1835
Flughafen
Quelle ONDA - Flughafen Mohammed V. Casablanca

Passagieraufkommen an allen marokkanischen Flughäfen ist über 11% angestiegen.

Rabat – Der zivile Luftverkehr in Marokko wuchs 2019 um 11,18% und erreichte mit 25.059.840 Passagieren, die auf marokkanischen Flughäfen ankamen oder abflogen, einen neuen Höchststand. Dies gab die marokkanische Luftfahrtbehörde ONDA in einer offiziellen Pressemeldung bekannt. Bereits im Vorfeld war abzusehen, dass mit einem neuen Rekord gerechnet werden konnte. Die weltweiten Diskussionen über die Umweltbelastungen durch Flüge und dem Einfluss auf den Klimawandel scheinen sich auf das Wachstum des internationalen Flugverkehrs noch nicht ausgewirkt zu haben.

Reisende aus Nordamerika weisen höchstes Wachstum auf.

Die größten Zuwächse gab es, bei den Verbindungen nach Nordamerika. Das Passagieraufkommen wuchs um16,89%. Hier wirkten sich vor allem die von der staatlichen Fluggesellschaft Royal Air Maroc neu angebotene Strecken aus. Darunter die neue Verbindung nach Miami. Dem Zuwachs aus Nordamerika folgten steigende Passagierzahlen aus den übrigen Maghreb – Staaten, mit 6,78%, dem Nahen Osten (4,42%) und nach Afrika (4,29%). Wichtigster Reisemarkt für Marokko bleibt Europa. Mehr als 79% der Passagiere reisten von Europa nach Marokko oder aus dem Königreich in eines der europäischen Länder. Nicht zuletzt durch die hohe Zahl an im Ausland lebenden Marokkanerinnen und Marokkanern (MRE), die meist in Süd- und Zentraleuropa leben. Zukünftig erhofft man sich gerade bei Geschäftreisen mehr Fluggäste aus Asien. Anfang des Jahres 2020 startete die Royal Air Maroc eine Direktverbindung zwischen Casablanca und Peking. Das Aufkommen von reinen Inlandflügen ist aber weiterhin deutlich geringer und erreicht nur 12,05% am Gesamtaufkommen.

Fluggäste
Quelle ONDA – Flugastaufkommen nach Herkunftsregionen für 2019

Höchstes Wachstum weist der Flughafen Dakhla aus.

Der internationale Flughafen Mohammed V. in Casablanca begrüßte 2019 10.306.293 Passagiere, ein Anstieg um 5,88% im Vergleich zum Vorjahr, ergänzte die ONDA ihre Erklärung. Damit bleibt er der wichtigste und größte Flughafen des nordafrikanischen Königreiches. Die Zahl der Passagiere, die den Flughafen Dakhla passierten, stieg um 26,73%, während der Verkehr am Airport Marrakesch um 21,13% zunahm. In Tanger wurde ein Anstieg von 20,07% verzeichnet.

Marokko will die Kapazitäten an den Flughäfen erhöhen.

Die Zunahme des Fluggastaufkommens hat die ONDA dazu veranlasst, Erweiterungsprojekte auf allen größeren marokkanischen Flughäfen anzugehen. Marokkos größter Flughafen Mohammed V. in Casablanca soll ein weiteres Terminal bekommen und bis zu 23 Millionen Passagiere abfertigen können. Wichtigstes Projekt wird aber der Bau eines zweiten Flughafens für die rote Königstadt Marrakech werden. Der Hauptstadtflughafen Rabat – Salé wird derzeit bereits ausgebaut und wird ein zweites Termin bekommen. In Marokko geht man davon aus, dass das Fluggastaufkommen in den nächsten Jahren weiter steigt. Dies auch vor dem Hintergrund, dass immer mehr Fluggesellschaften Flüge nach Marokko anbieten oder ihre Verbindungsangebote erhöhen. Entsprechend sollen alle Erweiterungsprojekte bis 2025 fertig gestellt sein.

Marokko – 2. Flughafen in Marrakech und Ausbau weiter Standorte angekündigt.

Empfohlener Artikel