Marokko – RAM unterbricht Flugverbindung nach China.

Royal Air Maroc folgt der Entscheidung anderer internationaler Fluggesellschaften.

2910
Royal Air Maroc
Quelle RAM: Royal Air Maroc Dreamliner

Royal Air Maroc sagt alle Flüge von Casablanca nach Peking und zurück bis Ende Februar ab.

Casablanca – Die Flüge Casablanca-Peking-Casablanca werden von Freitag, dem 31. Januar 2020, bis zum 29. Februar 2020 ausgesetzt, erklärte Royal Air Maroc am gestrigen Donnerstag in einer Pressemitteilung. Die nationale Fluggesellschaft führt diese Entscheidung auf „den starken Nachfragerückgang auf den Flügen zwischen Casablanca-Peking“ zurück. „Die Kunden, die nach dem 31. Januar auf dieser Strecke ursprünglich geplant waren, werden dank der Kontaktdaten in ihren Buchungsdateien persönlich informiert“ (Mobiltelefon und/oder E-Mail-Adresse), fügt RAM hinzu und gibt an, dass „ihnen neue Reisedaten ohne zusätzliche Kosten angeboten werden“. Die Presseerklärung wurde über die marokkanische – staatliche Nachrichtenagentur MAP verbreitet.

RAM folgt der Entscheidung anderer internationaler Fluggesellschaften.

Die Presseerklärung von RAM fällt in eine Zeit, in der andere große und internationale Fluggesellschaften eine ähnliche Entscheidung getroffen haben. Unter anderem stellten British Airways, American Airlines, die deutsche Lufthansa sowie mehrere andere Fluggesellschaften des asiatischen Kontinents (Indien, Indonesien, Südkorea) ihre Verbindungen nach China, und vor allem in die vom Coronavirus betroffene Region, ein.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelTunesien – Nur Zweistaatenlösung mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt für Palästina akzeptabel.
Nächster ArtikelMarokko – IWF Chefin besucht im Februar Rabat.
Empfohlener Artikel