Marokko – SNI heißt jetzt Al Mada und meldet Gewinnsteigerung.

Königliche Holding SNI ändert ihren Name. Al Mada will sich verstärkt auf Afrika konzentrieren.

Al Mada
Königliche Holding ändert Namen und expandiert nach Afrika.

Größte private Investmentgesellschaft Marokkos ändert Namen und Strategie. Gewinnsteigerung für 2017 gemeldet.

Casablanca – Die größte nationale Investmentgesellschaft Marokkos „Société nationale d’investissement (SNI)“ gab bekannt, dass sie ihren Namen in Al Mada ändert. Der Verwaltungsrat der SNI beschloss die Namensänderung, um der neuen Strategie eine Außenwirkung zu geben.

Die Al Mada (SNI) befindet sich hauptsächlich im Besitz der königlichen Familie und ist in zahlreichen Bereichen der marokkanischen Wirtschaft aktiv.

Seit der letzten Umstrukturierung 2014 ist die damalige SNI kein produzierendes Unternehmen mehr, sondern nur noch eine Beteiligungsholding. Man trennte sich von zahlreichen bekannten marokkanischen Marken, wie Ain Saiss (Wasser), Centrale Laitire (Milchprodukte) oder Lesieur (Speiseöle und Fette sowie Backwaren).

Seit dem konzentriert man sich auf die Bereiche Bau, Bergbau, Energie, Finanzen, Immobilien, Tourismus und Telekommunikation. Zu den wichtigsten Beteiligungen gehört der Phosphat- und Düngemittelproduzent OCP, die größte marokkanische Bank und Versicherungsgruppe Attijariwafa mit der Tochter Wafacash sowie der Mobilfunkanbieter InwI.

Al Mada will sich verstärkt auf Afrika konzentrieren.

Der Anteil der internationalen Aktivitäten der ehemaligen SNI am Reingewinn erreichte im Jahr 2017 26%, gegenüber 11% im Jahr 2013. Die Al Mada beabsichtigt ihre internationale Präsenz auszubauen, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Al Mada ist ein Akteur der wirtschaftlichen Entwicklung in Marokko und ganz allgemein in Afrika. Diese Namensänderung ist Ausdruck unseres Engagements langfristige und große Strukturprojekte, für nachhaltiges und gemeinsames Wachstum in Afrika, zu unterstützen“, sagte der Vorstand.

Bereits jetzt ist Al Mada international unterwegs. Neben Investitionen in Frankreich ist man vor allem in West- und Zentralafrika engagiert.

Al Mada
Al Mada im Ausland

Anstieg des Gewinns um 5,12%

Die Société nationale d’investissement (SNI) hat im letzten Geschäftsjahr 2017 einen Gewinn von 4,65 Mrd. marokkanische Dirham (MDH) erzielt. Dies entspricht einem Anstieg von 5,12% gegenüber dem Vorjahr 2016. Im Jahr 2017 erzielte die damalige SNI einen Umsatz von mehr als 34,32 Mrd. MDH, ein Plus von 2,47%. Ende Dezember 2017 betrug die Bilanzsumme der SNI 112 Mrd. MDH gegenüber 110 Mrd. MDH in 2016. Nach eigenen Angaben hat man über 6,6 Mrd. MDH bzw. 600 Mio. Euro auf dem afrikanischen Kontinent und außerhalb Marokkos investiert.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Empfohlener Artikel