Marokko – Stetiges Wachstum bei israelischen Touristen.

Ein Potenzial von einer Million Besuchern in fünf Jahren.

455
Fluggesellschaft
Quelle Israir - Israelische Fluggesellschaft Israir

Bis 2027 könnten bis zu 1 Mio. israelische Touristen jährlich nach Marokko reisen.

Rabat – Seit dem stetigen Ausbau der bilateralen Beziehungen zwischen Israel und Marokko und der Einführung des elektronischen Visums im Juli dieses Jahres werden mehr als 60% der Visumanträge aus Israel gestellt. Nach marokkanischen Medienberichten könnte der israelische Tourismusmarkt, dessen Zahl bis zum Ende des Jahres bei 70.000 bis 90.000 Besuchern in Marokko liegen dürfte, in weniger als fünf Jahren eine Million Touristen erreichen.

65% mehr Touristen aus Israel.

Die Zahl der Besucher aus Israel stieg mit der Einführung von Direktflügen zwischen Marokko und Israel bzw. der kürzlichen Einführung von elektronischen Visa sprunghaft an.

Zwischen Januar und September 2022 kamen 42.666 Israelis nach Marokko, im Vergleich zu 25.802 im gleichen Zeitraum 2010, so die offiziellen Zahlen der Behörden. Dies bedeute ein Wachstum von 65%, dessen Anstieg sich bis 2023 fortsetzen dürfte. Der derzeitige monatliche Durchschnitt belaufe sich auf etwa 10.000 Ankünfte.

Hinzu können viele Besucher mit marokkanischen Wurzeln gezählt werden. Vor der Pandemie gab es 20.000 Besucher, ab 2023 könnten es bis zu 60.000 sein.

Alle Formen von Touristen aus Israel besuchen vor allem die Region Marrakech

Abdellatif Abouricha, Sprecher des CRT Marrakech Essaouira-Safi, berichtet, dass immer mehr Touristen aus Israel in die ockerfarbene Königsstadt Marrakech reisen. Er merkt an, dass sich diese deutlich von anderen traditionellen Herkunftsländern unterscheiden, in dem sie alle Hotelkategorien (Luxus, Mittelklasse, Camping) nutzen.

„Es gibt eine besondere Verbindung zwischen Marokko und der hebräischen Welt“, sagt er. „Seit dem Start sind die vier wöchentlichen Flüge von Israel nach Marrakesch so gut wie ausgebucht. Dies spiegelt sich auch in den Zahlen der Restaurants und Hotels wider, deren Betriebe von israelischen Kunden in der gesamten Region profitieren.

Dieser neue Markt bietet ein außerordentliches, noch nicht ausgeschöpftes Potenzial mit einer wachsenden Zahl von Reisenden aus der ganzen Welt. Sie kommen nicht nur aus Israel, und sie kommen auch nicht aus familiären Gründen. Sie wollen das Land ihrer Vorfahren wiedersehen“, erklärt Herr Absouricha weiter. Er glaubt, dass dieser aufstrebende Markt aufgrund der besonderen Geschichte der Koexistenz zwischen Muslimen und Juden bald genauso wichtig werden könnte wie die europäischen Märkte.

Ein Potenzial von einer Million Besuchern in fünf Jahren.

Dem CRT-Sprecher zufolge habe die Stabilität Marokkos dazu beigetragen, dass sich alle Juden in der Welt sicher fühlen, insbesondere diejenigen marokkanischer Herkunft. Hochzeiten finden in Palästen und Sternehotels statt, und es ist bekannt, dass junge Israelis gelegentlich eine Reise für ein Sabbatjahr nutzen.

„Das Potenzial für Ankünfte aus Israel und der Diaspora ist enorm und könnte in den nächsten fünf Jahren eine Million Besucher erreichen. Aber dann müssen wir mehr Fluglinien einrichten und uns besser an die Bedürfnisse dieses Marktes in kulinarischen, religiösen und anderen Bereichen anpassen“, schloss Abouricha. Er fügte hinzu, dass das Budget der ONMT für die Öffentlichkeitsarbeit aufgestockt werden sollte, um dieses enorme Potenzial zu nutzen.

Marokko – Royal Air Maroc erster Direktflug nach Tel Aviv

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – Oujda bekommt Brackwasserentsalzungsanlage
Nächster ArtikelMarokko – Umbau zum Sozialstaat beginnt mit Aufbau eines Registers
Empfohlener Artikel