Marokko – Tourismus- und Besucherzahlen steigen auf 11,3 Mio.

Agadir und Marrakech weiterhin beliebteste Reiseziele im Königreich

365
Marrakech
Marokkanische Königsstadt Marrakech

Für die ersten elf Monate des vergangenen Jahres gab das Fremdenverkehrsamt die aktuellen Zahlen bekannt.

Rabat – Marokko steuert auf neue Höchstwerte bei den Tourismus- und Besucherzahlen zu. Nach Angaben des Fremdenverkehrsamtes stieg die Anzahl der Gäste in den ersten elf Monaten des vergangenen Jahres auf 11,3 Mio. Das wären in den Monaten Januar bis November 2018 ca. 8,5% mehr Touristen und Besucher aus dem Ausland, als im Vergleichzeitraum 2017. Einen Großteil des Wachstums stellen Touristen und Besucher mit einer nicht marokkanischen Staatsangehörigkeit bzw. ohne marokkanische Wurzeln. Der Anteil der „echten“ ausländischen Gäste des Königreichs stieg um 15%. Die Anzahl der Besuche durch die im Ausland lebenden Marokkanerinnen und Marokkaner (MRE) stieg um 2%. Die Pressemeldung des marokkanischen Fremdenverkehrsamtes, die über die marokkanisch–staatliche Nachrichtenagentur MAP verbreitet wurde, nennt auch die Wachstumsraten für die wichtigsten Herkunftsländer. Demnach kamen aus Frankreich 8%, aus Spanien 6%, aus Italien 15% und aus Deutschland 10% mehr Gäste.

Mehr Übernachtungen in sog. klassifizierten Beherbergungsbetrieben

Die Übernachtungen in sog. klassifizierten Beherbergungsbetrieben wie Hotels, Jugendherbergen oder Campingplätzen stiegen im Zeitraum von Januar bis November um 8,4% (+12% für ausländische Touristen gegenüber +1% für MREs). Nicht erfasst werden Übernachtungen in privaten Unterkünften wie Ferienwohnungen. Viele MREs kommen bei ihren Reisen nach Marokko im familiären Umfeld unter oder besitzen selbst genutzten Wohnraum, weshalb solche Übernachtungen nicht erfasst werden können.

Agadir und Marrakech weiterhin beliebteste Reiseziele im Königreich

Das Fremdenverkehrsamt stellte fest, dass die beiden beliebtesten Reiseziele im Königreich weiterhin Marrakesch und Agadir sind. Beide Reiseziele vereinten bis Ende November alleine ca. 60% der Übernachtungen auf sich. „Diese beiden Reiseziele verzeichneten Zuwächse von 10% bzw. 8%, während die anderen Reiseziele höhere Zuwächse verzeichneten, insbesondere Fez (+17%), Rabat (+10%) und Tanger (+10%)“, erklärt das Amt in seiner Erklärung.

Sicherheitsdienste geben Einreisedaten für November bekannt.

„Allein für den Monat November 2018 zeigen Daten der Generaldirektion für nationale Sicherheit (DGNS), dass die Zahl der Ankünfte von Touristen an Grenzübergängen gegenüber November 2017 um 14% gestiegen ist (+19% für Touristen und +6% für MRE)“. Dabei kamen aus den Vereinigten Staaten ca. 23%, aus Italien ca. 24%, aus Deutschland ca. 17%, aus Frankreich ca. 15%, aus Spanien ca. 12% und aus Belgien ebenfalls ca. 12% mehr Grenzübergänger. Es ist nicht ausgeschlossen, dass bis einschließlich Dezember 2018 die Anzahl der Besucher auf 12 Millionen ansteigen könnte. Gerade in Agadir und Marrakech verbrachten zahlreiche Gäste aus Europa ihre Winter- und Weihnachtsferien sowie den Jahreswechsel.

Empfohlener Artikel