Marokko – Unterschiede in der Wirtschaftskraft der Regionen vergrößern sich.

Wohlstandunterschiede teils erheblich.

5126
HCP
Chef der Hohen Kommission für Planung HCP Lahlimi

Wenige Regionen und Provinzen stellen mehr als die Hälfte der Wirtschaftskraft (Bruttoinlandsprodukt BIP) des Landes.

Rabat – Die Hohe Kommission für Planung (HCP) hat am Montag, den 26. Juli 2021, die regionalen Finanzberichte für das Jahr 2019 veröffentlicht. Diesem Bericht zufolge haben die drei Regionen Casablanca-Settat, Rabat-Salé-Kénitra und Tanger-Tétouan-Al Hoceima mit 31,8 %, 15,3 % bzw. 10,9 % mehr als 58 % des nationalen Wohlstands geschaffen. Die letzten vier Regionen, nämlich die Regionen Draa-Tafilalet und die drei südlichen Provinzen, trugen dagegen nur 7,1 % zur Wertschöpfung des Bruttoinlandsproduktes BIP bei. Das Jahr 2019 verzeichnete ein nationales BIP von 1.137,6 Milliarden marokkanische Dirham MAD oder 107,8 Mrd. EURO* mit einem Wirtschaftswachstum von 2,6 % im Vergleich zu 2018.

BIP
Quelle HCP – Anteilig Bruttosozialprodukt BIP (PIB) nach Regionen

Wohlstandunterschiede teils erheblich.

Auch wenn sich diese Konzentration der Wertschöpfung und der Wirtschaftstätigkeit auf eine geringere Zahl von Regionen zum Teil durch die demografische Dichte dieser Regionen erklären lässt, zeigt die Verteilung des Pro-Kopf-BIP erhebliche Unterschiede, die weiter zunehmen.

Das durchschnittliche Pro-Kopf-BIP beträgt 2019 landesweit 32.394 MAD. Allerdings steigt dieser Indikator in der Region Casablanca-Settat auf 50.075 MAD, während er in der Region Draa-Tafilalet nur 17.971 MAD erreicht. Die HCP stellt auch fest, dass die Streuung des Pro-Kopf-BIP leicht zunimmt. Der durchschnittliche absolute Abstand stieg von 13.106 MAD im Jahr 2018 auf 13.115 MAD im Jahr 2019.

Die Regionen Casablanca-Settat, Rabat-Salé-Kenitra und Fes-Meknes halten mit 25 %, 14,8 % bzw. 11,7 % etwas mehr als die Hälfte (51,5 %) des nationalen Anteils an den Konsumausgaben der Haushalte. Bezogen auf die Bevölkerung beträgt der durchschnittliche Pro-Kopf-Konsum in der Region Casablanca-Settat 22.401 MAD, in der Region Rabat-Salé-Kenitra 20.064 MAD und in der Region Tanger-Tetouan-Al Hoceima 19.809 MAD. Die Region Draa-Tafilelt liegt mit einem Pro-Kopf-Konsum von 12.752 MAD erneut an letzter Stelle.

*Wechselkurs Stand 29. Juli 2021

Vorheriger ArtikelMarokko – Finanzminister stellt Rahmen für Haushaltsgesetz PLF 2022 vor.
Nächster ArtikelMarokko – Monarchie weiterhin als Stabilitätsanker
Empfohlener Artikel