Marokko – Wirtschaftswachstum könnte in Q2 2021 über 15,2% des BIP erreicht haben.

Sehr gute Ernte in der Landwirtschaft und Anstieg im Baugewerbe, aber auch Tourismus kurbelten die Wirtschaft an.

5045
Tanger
Großhafen Tanger Med als Drehkreuz zwischen Afrika, Amerika und Europa.

Hohe Kommission für Planung HCP gibt seine BIP Hochrechnungen für das Wirtschaftswachstum Q2 – 2021 bekannt.

Rabat – Was die Hohe Kommission für Planungen zur Wirtschaftslage in dem nordafrikanischen Königreich Marokko am 30. September und bezogen auf das 2. Quartal 2021 bekanntgegeben hat, wurde so nicht erwartet. In ihrem aktuellen Lagebericht zur nationalen Wirtschaftslage erwartet die HCP ein Wachstum der marokkanischen Volkswirtschaft von 15,2 % im zweiten Quartal 2021. Verglichen mit dem gleichen Zeitraum im Jahr 2020 bedeutet diese Prognose einen erheblichen Sprung. Die marokkanische Wirtschaft scheint sich von dem Coronavirus – Schock zu erholen.

Sehr gute Ernte in der Landwirtschaft und Anstieg im Baugewerbe, aber auch Tourismus kurbelten die Wirtschaft an.

„Unter Berücksichtigung der um 14,5 % gestiegenen Abgaben auf Produkte ohne Subventionen verzeichnete das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im zweiten Quartal 2021 einen Aufschwung von 15,2 % anstelle einer Rezession von 14,2 % im Vorjahr“, stellt der HCP – Bericht fest. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2020, in dem die Volkswirtschaft eine Rezession von ca. 6,1% hinnehmen musste, verzeichnete die Wertschöpfung des Primärsektors (Landwirtschaft) im zweiten Quartal 2021 einen Anstieg von 21,8%. Diese Verbesserung ist der HCP zufolge, auf einen Anstieg der landwirtschaftlichen Erträge um 18,6 % und der gestiegenen Ergebnisse im Fischereisektor um 57,9 % zurückzuführen. Der Bericht weist auch auf einen Anstieg von 19,5 % im sekundären Sektor hin. Letztere profitierten insgesamt, trotz eines Rückgangs der Wertschöpfung in der Gewinnungsindustrie um 1,1 % von einem Anstieg um 22,8 % in der verarbeitenden Industrie, vor allem im Baugewerbe (21,9 %) und in der Energie- und Wasserversorgung (15,5 %). Der tertiäre Sektor verzeichnete im zweiten Quartal 2021 einen Anstieg von 11,6 %, der durch den Anstieg von 82,1 % im Gastgewerbe, aber auch in den Bereichen Verkehr (42,5 %), Handel (30,2 %), Dienstleistungen für Haushalte und Unternehmen (16,8 %) sowie Finanz- und Versicherungsdienstleistungen (0,2 %) gekennzeichnet war.

Landwirtschaft
Landwirtschaft in Marokko

Verluste im öffentlichen Dienst und im Bildungsbereich sowie Anstieg der Inflation.

In dem Bericht der HCP wird darauf hingewiesen, dass das zweite Quartal 2021 durch eine Verlangsamung der Aktivitäten im Dienstleistungssektor, der allgemeinen öffentlichen Verwaltung und der Sozialversicherung um 2,9% gekennzeichnet war. Die Dienstleistungen in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Soziales sind um 1,9 % statt um 2,7 % im Jahr 2020 zurückgegangen.

Insgesamt stieg das BIP zu laufenden Preisen (brutto) im zweiten Quartal 2021 um 16,8 %, heißt es in der Mitteilung weiter. „Der Anstieg des allgemeinen Preisniveaus betrug 1,6 % gegenüber einem Rückgang von 0,4 % im Vorjahr“, heißt es weiter. Dies führt zu dem BIP-Anstieg von 15,2% netto.

Vorheriger ArtikelMarokko – Lockerungen der COVID-19 Eindämmungsmaßnahmen.
Nächster ArtikelMarokko – 936 Coronavirus SARS-COV 2 Neuinfektionen in 24 Stunden.
Empfohlener Artikel