Mobilfunkmarkt und Internetnutzung wachsen weiter in Marokko.

Die marokkanische Behörde für Telekommunikation legt ihren Jahresbericht vor. Weiter starkes Wachstum im Mobilfunkmarkt und in der Internetnutzung.

53
Internetnutzung in Marokko steigt.

Die marokkanische Behörde für Telekommunikation legt ihren Jahresbericht vor. Weiter starkes Wachstum im Mobilfunkmarkt und in der Internetnutzung.

Wie die marokkanische Behörde für Telekommunikation in ihrem aktuellen Bericht ausweist, hält das Wachstum der Internetnutzung weiter stark an. Die Marokkaner nutzen zunehmend das Internet und die Ausstattung mit modernen Smartphones nimmt zu.

Die Anzahl der Internetnutzer ist binnen eines Jahres um 45% angestiegen. Aktuell nutzen über 14,5 Mio. Marokkaner das Internet. Im Vergleichsjahr 2014 waren es noch 9,9 Mio. Personen. Damit haben mehr als 42% der Bevölkerung Zugang zum Internet.

Internetnutzung
Entwicklung der Internetnutzung in Marokko in den letzten 10 Jahren

Internetnutzung vornehmlich via Mobilfunk

Dabei dominiert die Nutzung des Internets über den Mobilfunk bzw. mit mobilen Endgeräten. Von den 14,5 Mio. Internetnutzern gehen 92% nicht stationär, sondern über den Mobilfunk ins Internet. Im Vorjahr wahren es auch schon 90%. Das bedeutet 13,3 Mio. Internetnutzer via Mobilfunk,

Internetnutzung
Internetnutzung Mobilfunk vs. Festnetz ADSL

Aber auch die Internetnutzung über Festnetzanschlüsse bzw. Kabel wächst. Allerdings weniger dynamisch als der mobile Zugriff auf das Internet. Die Durchdringungen mit Festnetzanschlüssen stieg von  982.829 in 2014 auf 1.131.694 im Jahr 2015. Das entspricht einem Zuwachs von 15%. Die Beliebtheit des Festnetz-Zugangs steigt mit den angebotenen Datengeschwindigkeiten. Die aktuelle Durchschnittsgeschwingkeit liegt gerade mal bei 4M/Bit. Wie Maghreb-Post.de berichtete, hat der größte Telekommunikationsanbieter Maroc Telecom erst in diesem Jahr ein Glasfasernetz für Kunden frei geschaltet. In einigen Städten Marokkos kann damit auf höhere Datentransferraten zurückgegriffen werden.

Ausstattung mit Handy in der Bevölkerung ist hoch.

Die grundsätzliche Ausstattung mit Mobilfunkgeräten in den Haushalten hat praktsich die Vollversorgung erreicht. Nach einer Befragung der Behörde ergab, dass 99,6% der Befragte ein Handy zu besitzen. Bereits 13,7% der Befragten gaben an über mehr als eine SIM-Card zu verfügen.

Der gleichen Befragung ist zu entnehmen, dass bereits rund die Hälfte der Inhaber von Handy, ein Smartphone nutzen.

In absoluten Zahlen bedeutet dies, dass ca. 14,7 Mio. Smartphone mit Internetzugang im Umlauf sind. Alleine die Anzahl der Smartphone wuchs um 5,2 Mio. Einheiten, die Tendenz ist weiter steigend. Die Studie ergab weiter, dass mehr als die Hälfte der Smartphonebesitzer das Gerät auch als Zugang zum Internet nutzen. In den Ballungszentren liegt der Wert bei über 59% und auf dem Land rund 35%.

Auch die Ausstattung mit Laptops und Tablets wächst in den Haushalten. Rund 55% der Haushalte besitzen mindesten eines der Geräte.

Empfohlener Artikel