Tourismus wächst in Marokko um 8% im 1. Halbjahr 2017.

Einnahmen aus dem Tourismus übersteigen 34 Milliarden marokkanische Dirham.

123
Tourismus
Strand von Agadir in Marokko

6,5 Millionen Touristen besuchten Marokko im ersten Halbjahr 2017.

Rabat – Marokko erfreut sich wachsender Beliebtheit bei Touristen aus aller Welt. Wie das Ministerium für Tourismus, Luftverkehr, Handwerk und Sozialwirtschaft gegenüber MAP mitteilte, reisten im ersten Halbjahr 2017 ca. 6,5 Millionen Touristen nach Marokko. Das sind ca. 8% mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Bei den Europäern mehr Touristen aus Deutschland. Höchster Anstieg bei Besuchern aus China.

Besonderer Beliebtheit scheint sich das nordafrikanische Königreich bei Urlaubern aus Deutschland (+11%), den Niederlanden (+7%), Spanien (+6%) und Italien (+6%) zu erfreuen. Doch auch erste Erfolge scheint die marokkanische Tourismusbranche bei der Eroberung neuer Tourismusmärkte zu haben. Aus dem Reich der Mitte (China) reisten mehr als viermal (+406%) so viele Menschen nach Marokko wie im Vorjahr. Bezogen auf den asiatischen Raum besuchten Marokko mehr Menschen aus Japan (+46%) und Südkorea (+44%). Ebenso stiegen die Besucherzahlen aus Brasilien (+47%) und den Vereinigten Staaten von Amerika USA (+23%).

Anstieg bei den sog. klassifizierten Übernachtungen

Die Hotel- und Beherbergungsbranche profitiert von dem allgemeinen Wachstum in direkter Folge. Die Anzahl der sog. klassifizierten Übernachtungen stieg, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, um 17%. Alle Übernachtungen in Ferienwohnungen und Privathaushalten sind nicht berücksichtigt. Dabei wird unterschieden zwischen „nicht Gebietsansässigen“ und „Gebietsansässigen“ Übernachtungsgästen. Bei den „nicht Gebietsansässigen“ stieg die Anzahl der Übernachtungen um 21%. Bei den „Gebietsansässigen“ (Inlandsmarokkanern) stiegen die Übernachtungen um 9%. Von dem Anstieg der Übernachtungen profitierten alle bekannten Tourismusziele in Marokko. Dennoch sind in Marokko die weltweit bekannten Destinationen Agadir und Marrakesch weiterhin die beliebtesten Touristenziele. In Agadir stiegen die Übernachtungszahlen um 16% und in der roten Stadt Marrakesch gar um 20%. Doch auch andere Reiseziele holen auf. Die Hafenstadt Tanger verzeichnet ein Plus bei den Besucherzahlen von 26% und die Königsstadt Fés steigerte ihre Besucherzahlen um satte 38%.

Einnahmen aus dem Tourismus übersteigen 34 Milliarden marokkanische Dirham (MDH).

Für Marokko gehören die Einnahmen aus dem Tourismus zu den wichtigsten Einnahmequellen der Volkswirtschaft. Die „nicht Gebietsansässigen“ Touristen sorgten im ersten Halbjahr für Einnahme von 34,38 Milliarden marokkanischen Dirham (308 Millionen Euro). Im Vorjahr waren es ca. 32,97 Milliarden marokkanische Dirham (295 Millionen Euro). Dies bedeutet Mehreinnahmen von ca. 4,3%. Der Spitzenmonat im ersten Halbjahr war der Juli. Gegenüber dem Vorjahresmonat wurde ein Anstieg von 5,4% festgestellt; (+13% ausländische Touristen und +3% MREs marocains résidant à l’étranger – Marokkaner mit Wohnsitz im Ausland).

Vorheriger ArtikelKonjunkturprognose 2018 für Marokko sagt geringeres Wirtschaftswachstum voraus.
Nächster ArtikelFahrdienstvermittler Uber startet nun auch in Rabat.
Empfohlener Artikel