Das verordnete Schweigen – Was geschah 1961 mit algerischen Demonstranten.

Am 17. Oktober 1961 starben in nur einer Nacht ungezählte Algerier in Paris.

Ungezählte algerische Demonstranten starben in Paris – bis heute schweigt Frankreich.

Video – Bis heute ist das Thema in Frankreich nie aufgearbeitet worden. Am 17. Oktober 1961 starben in nur einer Nacht ungezählte Algerier in Paris. Sie demonstrierten für die Unabhängigkeit Algeriens von der Kolonialmacht Frankreich und zeigten sich damit solidarisch mit der Unabhängigkeitsbewegung in Algerien selbst. Die Dokumentation zeigt, dass die algerischen Demonstranten friedlich auf die Straße gingen. Die Französische Polizei griff die Protestbewegung an und verursachte ein Blutbad. Die Ereignisse wurden über Jahrzehnte verschwiegen und vertuscht. Nun sprechen Zeitzeugen und berichten von den Ereignissen.

Diskutieren Sie auf Facebook mit anderen Zuschauern (klicken Sie hier)