StartGesellschaftMarokko – Kindermilch kostet binnen 4 Monaten 30% mehr.

Marokko – Kindermilch kostet binnen 4 Monaten 30% mehr.

Eltern weichen auf alternative Produkte aus.

Parlamentarier fürchten weiteren Preisanstieg bei Säuglings- und Kindermilch.

Rabat – Die Inflation trifft alle Menschen in Marokko. Gerade Lebensmittel werden immer teurer, was insbesondere Menschen trifft, deren Einkommensanteil für die Beschaffung von Lebensmittel sehr hoch ist. Die Sorgen wachsen, wenn die Preissteigerung die Kinder oder gar Säuglinge betrifft.

Die Preise für Kindermilch waren Thema im Parlament. Der Vorsitzende der PPS-Fraktion in der Abgeordnetenkammer, Rachid Hamouni, erklärte, dass die Preise für Säuglingsmilch weiterhin in die Höhe schnellen. In nur vier Monaten seien die Preise um 30 % gestiegen, sehr zum Leidwesen der Eltern.

Laut einer schriftlichen Anfrage an den Gesundheitsminister wies der Abgeordnete darauf hin, dass eine Dose einfachem Milchpulver zuvor ca. 70 marokkanische Dirham MAD gekostet habe und nun 87 MAD erreiche. Die Preise für bekanntere Marken erreichten sogar zwischen 92 MAD und 109 MAD pro Dose.

Eltern weichen auf alternative Produkte aus.

Herr Hamouni erklärt, dass dieser anhaltende Preisanstieg nicht nur die Kaufkraft der Marokkanerinnen und Marokkaner beeinträchtigt, sondern Familien dazu veranlasst, die Säuglingsmilch durch andere Produkte zu ersetzen, die nicht den Bedürfnissen der Babys entsprechen würden.

Er forderte die Regierung auf, den Preis für Kinder- und Säuglingsmilch zu regulieren, da die Verwendung anderer Milchsorten ein echtes Gesundheitsrisiko für Kinder darstellen könnte.

Mein Konto

Casablanca
Klarer Himmel
18.6 ° C
19.1 °
13 °
59 %
4kmh
5 %
Mi
20 °
Do
21 °
Fr
22 °
Sa
23 °
So
23 °