StartMarokkoMarokko – Chinesischer Botschafter erwartet mehr Touristen und Investoren aus seinem Land.

Marokko – Chinesischer Botschafter erwartet mehr Touristen und Investoren aus seinem Land.

Chinesische Konzerne bereits an Marokko interessiert.

Marokkanische Kultur und Investitionsmöglichkeiten im Nordafrikanisches Königreiches errege immer mehr Aufmerksamkeit in China.

Rabat – Chinas Botschafter in Marokko, Li Changlin, hat während einer Veranstaltung zum chinesischen Neujahrsfest in Marrakech über die möglichen Wege der Zusammenarbeit zwischen Marokko und China gesprochen.

Gegenüber Morocco World News betonte Botschafter Changlin, dass immer mehr Chinesen und Investoren auf das nordafrikanische Land aufmerksam werden und daher in den kommenden Jahren mit einer verstärkten Zusammenarbeit mit Marokko zu rechnen sei.

„Die Beziehungen zwischen China und Marokko sind seit dem historischen Besuch Seiner Majestät König Mohammed VI. in China im Jahr 2016 in eine neue Ära eingetreten”, sagte der Diplomat und hob die „hervorragenden” Beziehungen in allen Bereichen hervor.

Wirtschaftsbeziehungen und Tourismus als treibende Kraft erwartet.

Er fügte hinzu, dass Investitionen und Tourismus die wichtigsten Bereiche der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern sein werden.

„Ich denke, dass die Chinesen in Zukunft in großer Zahl nach Marokko kommen werden, um dort ihre Geschäfte zu erledigen, zu investieren und auch um Urlaub zu machen”, fügte er hinzu.

Er sei stolz darauf, die Werte der chinesischen Gastfreundschaft den marokkanischen Besuchern vorzustellen, und stellte fest, dass die Kultur der beiden Länder ähnlich sei, wenn es darum gehe, wie Gäste empfangen und behandelt werden.

Erste Marokkanerinnen und Marokkaner lernen Chinesisch.

Botschafter Changlin fügte hinzu, dass die marokkanische Mohammed V. Universität in Rabat begonnen hat, Chinesischkurse anzubieten, was ein Beweis für das potenzielle Wachstum der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern ist.

Die Verbreitung der chinesischen Sprache in Marokko spiegelt auch die kulturellen Beziehungen zwischen den beiden Ländern wider, die der Botschafter ebenfalls begrüßte.

An der chinesischen Neujahrsfeier, die im Mandarin Oriental Hotel in Marrakech stattfand, nahm auch Dina Othmani teil, eine marokkanische TikTok-Influencerin, die dazu beigetragen hat, die marokkanische Kultur in China zu verbreiten.

Chinesische Konzerne bereits an Marokko interessiert.

Mehrere chinesische Unternehmen aus dem Technologie- und Automobilsektor betrachten Marokko als einen wichtigen Markt für die Expansion nach Afrika, in die arabische Welt und sogar nach Europa.

Huawei, der chinesische Technologiegigant, hat wiederholt seine Absicht erklärt, seine 5G-Programme in Nordafrika über Marokko in Schwung zu bringen. Auch der chinesische Autohersteller Chery hat seine Bemühungen um den marokkanischen Markt im vergangenen Jahr verstärkt und sieht darin eine wichtige Gelegenheit, seine Präsenz in Afrika zu stärken.

Das Reifenunternehmen Qingdao Sentury kündigte an, fast 300 Millionen US-Dollar in eine Fabrik in der marokkanischen Stadt Tanger zu investieren.
Eine weitere Marke, die an dem nordafrikanischen Land interessiert ist, ist XEV, die Pläne zur Herstellung von Elektrofahrzeugen für den europäischen Markt in dem Land angekündigt hatte.

Marokko – Chinesischer Elektrofahrzeughersteller XEV prüft Produktionsstandort nahe Tanger.

Mein Konto

Casablanca
Ein paar Wolken
10.1 ° C
11 °
10.1 °
62 %
4.4kmh
17 %
So
18 °
Mo
18 °
Di
15 °
Mi
17 °
Do
12 °